Kontakt Evangelische Schule Login Datenschutzerklärung
Wilhelm-Löhe-Schule Logo
Startseite » Schulleben » Schulleben 2017/2018

Hier finden Sie Eindrücke aus dem Schulleben der Wilhelm-Löhe-Schule aus dem Schuljahr 2017 - 2018

Einladung zum Sommerfest 2018 für Schüler, Eltern, Lehrer und Ehemalige unserer Schule

Sonderpreis Sport der Aktionsgemeinschaft AKTIONfahrRAD geht an die Wilhelm-Löhe-Schule

Über den Sonderpreis Sport der Aktionsgemeinschaft AKTIONfahrRAD darf sich die Wilhelm-Löhe-Schule freuen. Verliehen wird der Preis – Radsportartikel im Wert von 1000 Euro – am 19.5.2018 im Rahmen eines großen Bike-Festivals in Willingen, zu dem drei SchülerInnen und eine Lehrkraft eingeladen sind. Nach Meinung der Jury steht unsere Schule für eine einmalige Sportentwicklung.  So wurde 2015/16 eine Rad-SAG mit zwei Kurstagen mit jeweils 12 Sportler gegründet. Mit diesen Schülern wurde bereits am Regionalfinale teilgenommen. Angefangen wurde in dieser Zeit mit dem Bau des schuleigenen Bikeparks. 2016/17 kam eine Erweiterung der Rad-SAG auf 3 Kursen mit jeweils 10 Teilnehmern dazu, im Schuljahr 2017/18 erfolgte eine weitere Zunahme auf 5 Kurse mit jeweils 8 – 10 Schülern. Zudem wurde in diesem Schuljahr bereits eine MTB Schulmeisterschaft ausgerichtet.Bereit im Jahr 2017 qualifizierten sich Schüler im Bayerische Landesfinale ( Juli 2017) für das erste Bundesfinale (September 2017) in Rappertshausen.

AKTIONfahrRAD ist eine Initiative, die gemeinsam mit Partnern AKTIONEN entwickelt, um junge Menschen nachhaltig aufs Rad zu setzen, sie fördert den Nachwuchs, stellt Schulen Räder zur Verfügung, engagiert sich für Schul- und Hochschulprojekte und unterstützt bundesweit die Aus- und Weiterbildung von Lehrer/innen, damit das Radfahren attraktiver und sicherer wird.
An unserer Schule treiben Frau M. Pastuszyk und Herr S. Böhm das Fahrradfahren voran.

Unsere Schule ist bunt

Projekt der FSJ-lerinnen findet glänzenden Abschluss

Die Schüler des der 5. – 7. Jahrgangsstufe des Offenen Ganztags präsentierten unter Leitung von Elena Rostan, Paulina Urban und Alena Weimann ihr Projekt unter dem Titel „Unsere Schule ist bunt“. Dazu haben sie eine Wand im Eingangsbereich des Neubaus gestaltet, die die Flaggen der Nationen zeigt, aus denen die mehr als 200 Schüler in der Mittags- bzw. Hausaufgabenbetreuung stammen. Gemeinsam mit den Schülern und Schülerinnen, die im Offenen Ganztag zusammen lernen, entstand ein Peace-Zeichen aus Handabdrücken. So wollen sie die kulturelle Vielfalt der Schüler im Offenen Ganztag und gleichzeitig ihre Einheit und Verbundenheit ausdrücken. Die drei Betreuerinnen schließen damit ihr Freiwilliges Soziales Jahr an unserer Schule ab.

Herzliche Einladung zum Alumni-Fußball-Turnier!

Sieger des Alumni-Fussballturnier 2017

Am 21. Juli 2018 lädt der WLS Alumni e.V. die Ehemaligen aller Jahrgänge zum gemeinsamen Fußball spielen und Kontakte auffrischen ein. Egal ob als Team oder als Einzelspieler, es wird bestimmt ein Platz für jeden gefunden.
Ab 10.30 Uhr wird auf dem Sportplatz der Wilhelm-Löhe-Schule im Kleinfeld (Fünf gegen Fünf) gespielt.
Nähere Infos finden Sie auch auf der Facebook-Seite des Vereins unter www.facebook.com/wls.alumni/
Wir freuen uns auf zahlreiche Anmeldungen bis zum 14. Juli 2018 entweder über Facebook oder per Mail an info[at]wls-alumni.de   .

Sommerfest der Wilhelm-Löhe-Schule

https://loehe-sommerfest.doodle.com/poll/3m7wtbytau9bzvxt

Handyführerschein

15.7.2018 Von dem Konzept der Medienerziehung an der Wilhelm-Löhe-Schule profitieren aktuell die Schülerinnen und Schüler der 7. Klassen. Im Rahmen eines Projekttags erwarben sie nun ihren "Handyführerschein".

„Einblick in die Arbeitswelt“ – Projekttage der 9. Jahrgangsstufe

24.7.2018 In zwei Projekttagen im Anschluss an das einwöchige Betriebspraktikum vertieften Schülerinnen und Schüler der 9. Jahrgangsstufe ihr Wissen über das Thema „Arbeitswelt. Am ersten Projekttag (24.07.2018) durchliefen die Schülerinnen und Schüler vier Module. So gaben im Modul 1 Personalreferenten von UVEX und der Fürst Gruppe hilfreiche Tipps zur Bewerbung und zum Vorstellungsgespräch. Im Modul 2 konnten sich die Schülerinnen und Schüler an verschiedenen Einstellungstests versuchen. Wie schwierig es sein kann, unter vielen Bewerbern den richtigen herauszufiltern, lernten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer im Modul 3. Ihre Aufgabe war es, unter mehreren Bewerbern für eine Ausbildungsstelle den geeignetsten zu bestimmen. Unterstützt wurden sie hierbei von einer Mitarbeiterin der Agentur für Arbeit Nürnberg. Gutes Benehmen ist nicht nur in der Schule gefragt, sondern auch im späteren Berufsleben. Im Rahmen des Moduls 4 erfuhren die Schülerinnen und Schüler Wichtiges zum Thema „gute Umgangsformen am Arbeitsplatz“. Eine Businesstrainerin vom Bildungszentrum Nürnberg übernahm diese Aufgabe.
Am zweiten Projekttag (25.07.2018) präsentierten die Schülerinnen und Schüler die Unternehmen, in denen sie ihr Praktikum ableisteten. Als Grundlage hierfür dienten die von den Schülerinnen und Schülern in einer zweistündigen Arbeitsphase selbst erstellten Plakate. Die drei besten Präsentationen wurden prämiert.
Manuela Jungkunz
(Projektbetreuerin)

Sommerferien 2018: Ferienaktion

Unsere Schule bietet in diesem Schuljahr wieder eine Ferienbetreuung in den ersten Wochen der Sommerferien an. Das Angebot richtet sich an alle Schülerinnen und Schüler der 1. – 5. Klassen und wird von MitarbeiterInnen des Offenen Ganztags durchgeführt. Das Motto der diesjährigen Ferienbetreuung ist "Werde zum Waldexperten" mit thematisch passenden Aktionen und Ausflügen. Anmeldeschluss für alle SchülerInnen ist der 6. Juli 2018, wobei die Reihenfolge der Anmeldung über einen Platz entscheidet. Anmeldung und Information bei Frau Ciesielski im Neubau im Erdgeschoss, Zimmer EN12. Das Anmeldeformular finden Sie HIER

So sehen Sieger aus!

Unsere Mannschaften der 1/2 Klasse und 3/4 Klasse

Bereits bei der ersten Teilnahme am 1. FC Niño – Grundschulcup 2018 konnte die Wilhelm-Löhe-Schule einen Erfolg feiern.

Bei dem vom 1. FC Nürnberg ausgerichteten Fußballturnier nahmen sieben verschiedene Grundschulen, mit jeweils zwei Teams, auf dem „heiligen Trainingsgelände“ am Sportpark Valznerweiher teil. Gespielt wurde drei gegen drei, aber nicht klassisch auf zwei Tore, sondern auf vier Tore, wodurch den Spielern mehr Dribblings, Ballgefühl und vor allem konditionelle Fähigkeiten abverlangt wurden.

Nach einem Erfolg sah es zu Beginn des Turniers jedoch gar nicht aus. Gleich das erste Spiel der jahrgangsgemischten 3./4. Klasse wurde verloren. Aber nach diesem vorsichtigen Einstieg in den Grundschulcup, nahmen die Löhe-Schüler Fahrt auf und so wurden alle nachfolgenden Spiele gewonnen. Auch das letzte hart umkämpfte Spiel konnten unsere „älteren“ Grundschüler knapp für sich entscheiden.

Auf dem Spielfeld der 1./2. Klassen brauchten unsere Spieler keine lange Eingewöhnungszeit. Direkt die erste Partie gewannen die „Minis“ der Löhe-Schule. Darauf folgte ein Unentschieden, wieder zwei klare Siege und eine knappe Niederlage. Das letzte Spiel konnte schließlich deutlich mit 4:0 gewonnen werden.

Um 12:20 Uhr war es dann soweit. Es kam zur Siegerehrung mit dem Sportvorstand des 1. FC Nürnberg Andreas Bornemann, der als Überraschungsgast die Medaillen überreichte. Die Spannung war groß, da keiner von uns wusste, welchen Platz wir wohl belegen würden. Und so kam es, dass unsere 1./2. Klässler erst als vorletztes Team aufgerufen wurde und somit das Turnier mit einem hervorragenden 2. Platz abschließen konnten. Bei den Schülern der 3./4. Klasse musste das Ergebnis ganz genau ausgezählt werden. Denn noch eine weitere Mannschaft hatte nur eine Niederlage zu verbuchen und so musste das Torverhältnis entscheiden. Der Organisator des Turniers, Lukas Jäger, verlas den Gewinner folgendermaßen: „Sieger, mit einem um ein Tor besseres Torverhältnis, ist die: Wilhelm-Löhe-Schule!“ Mit großer Freude ließen sich unsere Schüler ihre Goldmedaillen von Herrn Bornemann umhängen und nahmen ihren großen Silberpokal entgegen, den sie voller Stolz empor gen Himmel streckten. Auf dem Rückweg sangen sie vergnügt mit ihrem Henkelpott, der ein wenig an die Trophäe der Champions League erinnert: „So sehen Sieger aus (scha la la la la)…" Das ist/war doch ein gelungener Schultag!    

Siegerehrung des gesamtschulischen Sportwettbewerbs „Lauf dich fit!“

Am Mittwoch, dem 20.06.18, wurden im Rahmen der Schulversammlung die gesamtschulischen Sieger des Projekts "Lauf dich fit" geehrt. Der Vizepräsident des BLV Herr Wahl gratulierte persönlich den Klassenvertretern zu dem Erfolg. Unter dem Motto: „Ich schaffe das und genieße den Erfolg!“ wurden neun Sportklassen geehrt, von denen etliche Schülerinnen und Schüler 30 Minuten Laufzeit wohl dosiert durchlaufen konnten. Besonderen Dank gilt auch den engagierten Sportlehrkräften, die den Lauferfolg ihrer Schülerinnen und Schüler ermöglichten. Neben der Schulleitung Herrn Gieck und dem sportlichen Leiter Herrn Batz gratulierten den Schülerinnen und Schülern auch Frau Stettner-Danker, die die Organisation für die Grundschule, die Realschule und das Gymnasium übernommen hatte, und Frau Beierlorzer-Ndao als Organisatorin für die Mittelschule zu den folgenden Gesamtlaufergebnissen: weiter lesen

Kostenloser Eintritt für Schülerinnen und Schüler der Wilhelm-Löhe-Schule

Der Bayerische Leichtathletik-Verband vergibt an alle interessierten Schüler der WLS Fancards für den kostenlosen Eintritt zu den Deutschen Leichtathletikmeisterschaften am 21./22. Juli 2018 im Max-Morlock-Stadion in Nürnberg. Die Karten können im Sekretariat abgeholt werden (solange der Vorrat reicht). Verdient haben sich die Schüler diese Vergünstigung durch ihre engagierte Teilnahme an der Aktion "Lauf dich fit" 2018.

Schulhausmannschaft Tennis wurde Vizemeister im Bezirksfinale

Am 14. Juni 2018 konnte unsere Schulmannschaft Tennis Jungen II im Bezirksfinale als Vizemeister vom Platz gehen. Das Gymnasium Stein gewann gegen unsere gesamtschulische Mannschaft Tennis in heißumkämpften Matches mit 6:3 Spielen. Letztes Schuljahr gewannen wir gegen das Gymnasium Stein 6:3.

Nach den sechs Einzeln stand es für Stein 4:2, wobei wir ein Einzel im Tie-Break verloren. Nach unserer gut durchdachten Doppelaufstellung waren wir guter Hoffnung, die drei bevorstehenden Doppel zu gewinnen. Leider gewannen wir nur ein Doppel mit 6:1 / 6:1, das dritte Doppel verloren wir wieder knapp im Tie-Break.
Die stärkere Tennis-Schulhausmannschaft vom Gymnasium Stein ging um 15 Uhr als verdiente und letztendlich stärkere Mannschaft vom Club am Marienberg Nürnberg nach Hause, nachdem Herr Roth (Bzirksschulobmann Mittelfranken) und Frau Lomp (Referentin für Schultennis in Mittelfranken) den Jungs die Gold- für die Bezirksmeister und die Silbermedaillen für unsere Vizemeister überreicht hatten.
Unser Motto: Nächstes Schuljahr werden wir wieder Vizelandessieger wie im Schuljahr 2015/16.
Danke im Namen der ganzen Schulfamilie für euer sportliches und soziales Engagement bei unserer gesamtschulischen Schulmannschaft Tennis mitzuspielen!

Anja Stettner-Danker Mannschaftsbetreuerin

Schulparlament schließt Sitzungsperiode mit wichtigen Weichenstellungen ab

2.7.2018. Mit einer Reihe konkreter Beschlüsse folgte das Schulparlament in seiner letzten Sitzung in diesem Schuljahr den Empfehlungen seiner Ausschüsse. Damit schließt das Parlament das Schuljahr erfolgreich ab und legt die Richtung für das kommende Schuljahr fest.
Deutlich werden die Schüler das schon bis spätestens zu den Herbstferien spüren, wenn im kommenden Schuljahr so bald wie möglich ein fleischloser Tag bei der Mensaverpflegung eingeführt werden wird. Ebenfalls auf Empfehlung des Ausschusses zur Schonung der Recourcen wurde festgelegt, wieder verstärkt auf die Mülltrennung zu achten und geeignete Maßnahmen zu ergreifen. Auch zukünftige Bauplanungen sollen weiterhin unter dem Aspekt der Umweltschonung und Energieeffizienz bewertet werden. Die insektenfreundliche Gestaltung des Schulgartens war dem Ausschuss ebenfalls ein wichtiges Anliegen, dem das Schulparlament zustimmte.
Auf Empfehlung des Präventionausschusses verabschiedete das Schulparlament einen ergänzenden Artikel zur Gewaltprävention, der ab sofort in das Leitbild der Schule aufgenommen wird.
Der Gesamtschulleiter H. Gieck informierte die Versammlung anschließend über die Fortschritte in der Schulentwicklung. Während das Gymnasium die probeweise Einführung eines neuen Raumprinzips auf Drängen der Elternschaft und der Schülervertretung auf das übernächste Schuljahr verschieben wird, hält die Realschule an ihrem Konzept fest und beginnt mit dem Versuch im September. Die Arbeitsgruppe des Schulparlaments wird den Prozess in beiden Schularten weiter kritisch begleiten.

Kinderrechte werden geachtet

Die R 6b hat sich in den letzten Wochen des Schuljahres intensiv mit den Kinderrechten beschäftigt. 1989 wurde die Kinderrechtskonvention von fast allen Ländern der Welt unterschrieben, außer dem Südsudan, der USA und von Somalia. Die Schüler haben jedoch festgestellt, dass die Länder die Rechte der Kinder unterschiedlich gut umsetzen. Dafür haben sie mit ihrer Lehrerin, Frau Kellermann, die Kinderrechte in verschiedenen Ländern unserer Welt genauer untersucht.(vk) mehr lesen

Siegerinnen des Schreibwettbewerbs der 5. und 6. Klassen stellten ihre Werke vor

Am Freitag, den 06.07.2018, war es so weit: Die Siegerinnen unseres Schreibwettbewerbs der 5. und 6. Klassen präsentierten im Lesesaal unserer Schulbibliothek ihre Werke. Franziska Sillner aus der G5b las aus ihrer Geschichte Der Angriff, mit der sie den ersten Platz errungen hatte. Auf den Plätzen 2 und 3 folgten Friederike Mahrt aus der G6d mit Ich Felicia oder mein Sommertraum bei den Elfen und Emma Glatz aus der G5c mit Serpentina. Schließlich stellte Marie Lentzen aus der M5a ihren Comic Rotkäppchen mal anders vor, mit dem sie den Sonderpreis dieser Sparte gewonnen hat.
Herzlichen Dank an alle, die mitgemacht haben, besonders für die tollen Texte.
Sebastian Ludwig

Schüleraustausch: Gäste aus Wuhan an der WLS

18.7.2018 Die Wilhelm-Löhe-Schule begrüßt vierzehn Schülerinnen und Schüler aus unserer Partnerschule in Wuhan. Zusammen mit ihren Lehrern Frau Ren, Herr Tao und Frau Fan sind sie nach Nürnberg gekommen, um eine Schulwoche lang das Projekt "Utopia - Stadt der Zukunft" weiter voran zu treiben. Dem Besuch vorausgegangen ist ein Austauschbesuch unserer Schule in China vor den Osterferien. Das Projekt ist ein Gemeinschaftsunternehmen mit dem Pirckheimer-Gymnasium und dem Martin-Behaim-Gymnasium in Nürnberg.

Platz 5 für die WLS bei den Bayrischen Schulschachmeisterschaften 2018

Platz 5 für die WLS bei den Bayrischen Schulschachmeisterschaften 2018

In diesem Jahr  fand die bayrische Meisterschaft im Schulschach in Kempten statt, so dass wir eine über 3-stündige Zugfahrt hinter uns hatten, als wir dort trotzdem gut gelaunt ankamen.
Obwohl wir nur mit einem erfahrenen Vereinsspieler antraten, gelang uns ein recht guter Start in diesem anstrengenden Rundenturnier, bei dem jede Mannschaft gegen alle neun anderen Mannschaften spielen muss.  Überraschenderweise  lagen wir nach sieben Runden noch auf dem 2.Platz.  Aber am Ende machte sich die relativ geringe Spielpraxis unserer Nichtvereinsspieler doch bemerkbar und so fielen wir. Trotzdem waren wir mit unserer  Platzierung sehr zufrieden, denn wir hatten es ja immerhin mit sieben anderen Bezirkssiegern zu tun, die z.T. aus vier Vereinsspielern bestanden.
Unsere Mannschaft in der WK III (Jg. 2003 und jünger): 1. Arthur Paul (G9), 2. Sven Mosbrugger (G9), 3. Felix Wensky (G8), 4. Jannik Lämmel (G7), 5. Benjamin Estrin (G8) und 6. Oskar Paul  (G5).

 Schulinterne Löhe-Meisterschaft 2018

Bei unserer schulinternen Meisterschaft kämpften an zwei Tagen 21 Spieler in zwei Altersklassen I (bis 2004) und II (2005 und jünger) um den Sieg. In der Altersklasse I konnte der letztjährige Löheschulmeister Sven Mosbrugger nur Rang 3 erreichen, knapp vor Felix Wensky und Benjamin Estrin. Jannik Lämmel holte dagegen souverän mit nur einer Niederlage den Vizemeistertitel, knapp hinter dem hohen Favorit Arthur Paul, der in diesem Jahr souverän den 1. Platz erringen konnte. Die Altersklasse II war quantitativ und qualitativ stark besetzt und es gab es einige Überraschungen. Clemens von Graes (G5) und Phillip Thiel (G5) kamen mit jeweils 4 Punkten auf die Plätze 5 und 6, Emil Schindler (G7) (4,5 P.) musste mit dem undankbaren 4. Platz vorlieb nehmen. Der Titelverteidiger aus den letzten beiden Jahren Leopold von Graes (G7) kam nur auf Rang 3 (5 P.). Überraschender Weise konnten ihn gleich zwei Fünftklässler überrunden, Vizemeister wurde mit 5,5 P. Oskar Paul und mit sieben Siegen aus  sieben Partien wurde Sanjukt Mishra souverän Löheschulmeister 2018.
Knut Roßbach

Nürnberger Grundschulmeisterschaft 2018

Bei den Nürnberger Grundschulmeisterschaften war auch die Löheschule mit fünf Mannschaften unter der Leitung von Thomas Gebhard vertreten und konnte in der Gruppe 2 sogar den 1.Platz erringen. (siehe Photo) Hier sein Bericht:
Im A-Turnier ("Champions-League") erwischten Elias Okner, Jonathan Kogan, Richard Thomas und Jonas Wolf nicht ihren allerbesten Tag und kamen trotz solider Einzelergebnisse leider nur auf den 7. Platz.
Im B-Turnier ("Newcomers-League") erlebten Luis Baumann, Damian Rauch, Alexander Ischuk und Mads Hoh zum Glück das genaue Gegenteil und feierten mit hervorragenden Einzelergebnissen am Ende die Meisterschaft! Drei des "Quartetts" gewannen zudem noch die Goldmedaillen für die beste Leistung pro Brett!
Im C-Turnier ("Greenhorn-League") verpassten Julius Raab, Gabriel Eremeev, Levi Moses und Peter Link leider ganz knapp Platz 3. Doch immerhin konnte sich Peter über die Goldmedaille als bester Spieler an Brett 4 freuen.
Im M-Turnier ("Girlpower-League") wurde unser 1. Team mit Mara Haffner, Elisabeth Haide, Carolina Cramer und Sophia Ruff ganz knapp auf Platz 2 verwiesen, konnten sich aber zu Recht über die Silbermedaillen freuen. Außerdem gewann Sophia die Goldmedaille als beste Spielerin an Brett 4. Unser 2. Team mit Diana Rolnik, Arina Haffner, Clara Kienel und Eva Kogan spielte allerdings auch richtig gut, hatte jedoch das Pech mit derselben Punktezahl wie die Bronzemedaillengewinner ganz knapp auf Platz 4 zu landen. 

Wieder schöne Erfolge beim VDE-Schülerforum für Nordbayern

18.07.2018 Unsere Schule war beim VDE-Schülerforum an der FAU Erlangen mit neun Vorträgen vertreten, davon wurden sechs mit einem Jurypreis ausgezeichnet. Natalie Teplitska aus der siebten Klasse wurde sogar Gesamtsiegerin. Die Vorträge finden stets in fünf Hörsälen der Fakultät Elektrotechnik parallel statt, die Schüler werden hierbei nach den jeweiligen Jahrgangsstufen eingeteilt. In jedem Hörsaal wird ein 1., 2. und 3. Preis in Form eines Geldbetrages vergeben. Unter allen Vorträgen wird dann noch ein Gesamtsieger ausgezeichnet. Insgesamt wurden in diesem Jahr 42 Projekte von Schülerinnen und Schülern von der 5. Klasse bis zur FOS 13 vorgestellt. gs ms weiter lesen

Einladung zum Musikabend

Einladung zum Musikabend

Löhe-Bike-Challenge

Premierenveranstaltung „Löhe-Bike-Challenge“

Erneut war das Wetter mit unseren Bikern und so konnten bei angenehmen Temperaturen und heiterem Himmel am Nachmittag des 25.4.2018 die erste „Löhe-Bike-Challenge“ stattfinden. Erfreulicherweise waren etliche SchülerInnen – nicht nur der MTB-AG – der Ausschreibung gefolgt, 25 EinzelstarterInnen und 5 Teams aus dern 5.-8. Klassen gingen an den Start.

Zu bewältigen war ein so genannter „Timetrail“ (Gelände-Geschicklichkeitsparcours auf Zeit), der im neuen Bikepark längs der 100-m-Sprintbahn des Sportplatzes abgesteckt war und der es in sich hatte. In dem schmalen, leicht abschüssigen Geländestreifen zwischen der Bezirkssportanlage und dem Schulsportplatz hatten die Mitglieder der MTB-AG zahlreiche Geländevarianten eingebaut, Kamelhügel und Drops, Hangtraversen, kurze aber steile Anstiege und Abfahrten, Steilkurven, Rockgarden, Engstellen, sowie unzählige Richtungswechsel fanden sich auf dem ca. 250m langem Trailparcours wieder.

Voller Eifer und in gespannter Erwartung gingen die TeilnehmerInnen nacheinander an den Start, SchülerInnen der MTB-AG halfen an Kreuzungsstellen als Wegweiser. Den Timetrail zu durchfahren, ohne absteigen zu müssen, war allein schon eine Herausforderung. Schließlich konnten sich in der Altersklasse U13 (Jg. 2007/2006) Tim Petzoldt (2:06:59), Luis Herzog (2:19:25) und Tom Jäger (2:27:97) an die Spitze setzen; in der Altersklasse U15 waren es Justus Renner (2:07:44), Lukas Doser (2:15:72), und Jonas Schnabel (2:36:75). In der Team-Wertung fuhr das Team Kolarschick/Petzoldt/Wangemann den schnellsten Reifen, es folgten die Teams Baier/Dusch/Görtler und Esten/Renner/Städtler.

Wir bedanken uns bei allen Teilnehmenden und Funktionären für ihren Einsatz, vor allem auch bei Marie und Charlotte von den Schulsanitätern.

Stefan Böhm, Martina Pastuszyk

weitere Bilder

Löhe-Bike-Challenge

Am Mittwoch, den 25.4., wurde zum ersten Mal eine Schulmeisterschaft im Radsport MTB ausgetragen, und zwar im schuleigenen Bike-Trail  - entlang der 100-Meter-Laufbahn des Sportplatzes  - , den die Schülerinnen und Schüler der MTB-AG zusammen mit dem Trainer Stefan Böhm im Laufe des letzten Schuljahres gebaut haben.
Teilnehmen konnten Schüler/innen der 5.-8. Klassen. Ausgetragen wurd ein Einzel- und ein Mannschaftswettkampf (3er-Teams). Schüler höherer Jahrgangsstufen und Lehrer/innen-Teams konnten außer Konkurrenz an den Start gehen. Schuleigene MTBs in verschiedenen Größen standen  für den Wettkampf zur Verfügung.

Löhe-Schülerinnen beim 24. Landeswettbewerb „Schüler experimentieren“

Bei dem 24. Landeswettbewerb „Schüler experimentieren“ am 16. und 17. April 2018  im Dynamikzentrum des BMW Group Werks in Dingolfing präsentierten Bayerns beste Nachwuchsforscher im Alter von 10 bis 15 Jahren insgesamt 54 Forschungsprojekte in den Sparten Arbeitswelt, Biologie, Chemie, Geo- und Raumwissenschaften, Mathematik/ Informatik, Physik und Technik und stellten sich einer kritischen Fachjury aus dem entsprechenden Fachgebiet. Mit dabei waren als mittelfränkische Regionalsiegerinnen Natalie Teplitska aus der 7. Klasse und Emma Wolf aus der 8. Klasse.
Natalie trat mit der Arbeit „ Wirkung von Lichtfarbe auf Keimung und Wachstum“ (betreut von Dr. Stammler und Dr. Friedrich) in der Sparte Biologie an. Emma Wolf war in Chemie vertreten mit ihrer Arbeit „Magischen Sand selber machen – funktioniert das?“ (betreut von Dr. Stadelmann).
Auch das interessierte Publikum hatte während dieser beiden Tage die Möglichkeit, die Forschungen der Schülerinnen und Schüler zu begutachten. Für schöne Abwechslung sorgte die Besichtigung einer BMW Produktionsstätte und ein Besuch im Industriemuseum, in dem die Entwicklung des Autostandortes Dingolfing gezeigt wurde.
Am Ende der interessanten, aber anstrengenden Veranstaltung stand schließlich die mit Spannung erwartete Preisverleihung. Natalie erhielt einen sehr erfreulichen 3. Preis und Emma einen spannenden Sonderpreis.
Wir gratulieren den beiden Teilnehmerinnen zu ihrem schönen Erfolg!

Hoch hinaus! Spirinight an der WLS

Hoch hinaus!
Anmeldung Spirinight 2018, 22. 06. - 23.06.18

Was erwartet dich?
Du kennst das vielleicht: Manchmal geht es darum los zu lassen und darauf zu vertrauen, dass es gut geht. So, wie man beim Klettern den sicheren Halt aufgeben muss, um sich der sichernden Person anzuvertrauen.
Bloß auf was kann ich vertrauen? Wer hält mich und fängt mich auf? Wem vertraue ich, dass er das andere Ende des Seils hält? Gemeinsam wollen wir… …Hoch hinaus! Darum werden wir nicht nur diese Fragen klären, sondern auch einen Kirchturm erklimmen und an der Kletterwand der Schule unser Vertrauen in andere testen.
Gebete, Spaß, Basteln, Spiele, Musik, Zeit zum Chillen und mehr - Komm vorbei!
Anmeldung für Schüler ab der 7. Jahrgangsstufe bis zum 18.06.2018

Ansprechpartner: Herr Maletius: Mittelschule + Gymnasium, Frau Schäfer und Frau Legaid: Gymnasium, Frau Dietrich: Mittelschule

„Lauf dich fit!“

Dass Laufen nicht langweilig sein muss, zeigt das Projekt „Lauf dich fit!“, des Bayerischen Leichtathletik-Verbandes (BLV). Seit Januar trainieren die Schülerinnen und Schüler der Wilhelm-Löhe-Schule im Rahmen des Schulsportunterrichts spielerisch die Ausdauer. Durch das speziell für den Schulsport entwickelte Projekt, wird bei den Kindern die Freude am Laufen gefördert.  Damit leistet die Initiative einen wichtigen Beitrag für die Gesundheits- und Bewegungserziehung unser Schülerinnen und Schüler.

Das Programm ist nach wissenschaftlichen Erkenntnissen aufgebaut und wird vom Bayerischen Sportärzteverband empfohlen. Der Nachweis der verbesserten Leistungsfähigkeit, wird nach einer mehrwöchigen Trainingsphase festgestellt. Bei einer Lauf-Challenge unserer Schule können die Kinder zeigen, dass sie 15 oder 30 Minuten ohne Gehpausen ausdauernd laufen können.

Seit zwei Jahren organisiert der BLV das Projekt "Lauf dich fit!", das sich mittlerweile zu einem überwältigenden Erfolg entwickelt hat. Waren es im ersten Jahr noch knapp 20 000 Schülerinnen und Schüler aus oberbayerischen Schulen, so nahmen 2017 bereits 65 000 Kinder aus den Bezirken Oberbayern, Niederbayern und der Oberpfalz teil. Im Projektjahr 2018 ist die Wilhelm-Löhe-Schule eine von vielen teilnehmenden Schulen in ganz Bayern. Damit sind wir Teil eines der größten und nachhaltigsten Breitensportprojekte in Deutschland.

Wenn Groß und Klein …

SchülerInnen der FOS12a bauten im Rahmen eines Unterrichtsbeitrags eine selbst entworfene Turn- und Kletterlandschaft in Halle 1 auf. Solch ein Aufbau braucht seine Zeit und die haben die GrundschülerInnen in ihrem Sportunterricht meistens nicht.  So entstand die Idee. weiterlesen: Ein Sportparcours für die Grundschüler

 

 

Löhe-Schüler gewannen 2. Preis beim 30. Mittelfränkischen Jugendfilmfestival

Die Film AG 2016/2017 der Wilhelm-Löhe-Schule gewann beim 30. Mittelfränkischen Jugendfilmfestival in der Kategorie „Coming up“ mit ihrem Beitrag „In fremden Händen“ den 2. Preis. Hier sehen Sie den Trailer zu dem 20-Minütigen Spielfilm: TRAILER

Das 30. Mittelfränkische Jugendfilmfestival ging am 11. März 2018 mit einer fulminanten Preisverleihung zu Ende. Die besten Beiträge wurden von einer unabhängigen Jury mit dem Mittelfränkischen Jugendfilmpreis, einem Geldpreis, sowie einem 'Lobo' ausgezeichnet. Einige der Filme qualifizieren sich außerdem für das BAYERISCHE KINDER & JUGEND FILMFESTIVAL, das vom 21.-24.06.2018 in Roth stattfindet.

In der Laudatio zur Preisverleihung heißt es:
Die Digitalisierung und ihre Auswirkung auf uns Menschen, unseren Alltag, unsere Arbeitswelt und die Gesellschaft im Ganzen ist nicht erst seit heute in aller Munde.
Auch wenn einige Verantwortliche das Internet noch vor nicht allzu langer Zeit als Neuland einstuften, bewegen wir uns darin so selbstverständlich, benutzen es minütlich als Kommunikations- und lnformationskanal, als hätte es den analogen Brief nie gegeben. Die Möglichkeit, in nahezu Echtzeit Nachrichten zu verbreiten, ist Segen und Fluch zugleich und wächst uns nicht selten über Kopf.
Die Film AG 2015/2016 der Wilhelm-Löhe-Schule hat sich einen dieser Flüche zum Thema ihres beeindruckenden Films „In fremden Händen“ gemacht: Das Cyber-Mobbing!
Das Leben der jungen Mara wird, nachdem ihr eifersüchtiger Freund die Beziehung beendet hat, immer mehr zur Hölle. Tag für Tag sieht sie sich immer größeren Anfeindungen durch ihre Mitschüler ausgesetzt, sogar ihre beste Freundin wendet sich auf einmal von ihr ab und zunächst weiß sie nicht warum. Bis sie herausfindet, dass ihr Exfreund Bilder von ihr über das Internet verbreitet hat. Hilflos muss sie mit ansehen, wie ein Shitstorm über sie hereinbricht, der sie letztlich wohl in den Suizid treibt.
Der exzellente Spannungsbogen, die realistische Darstellung der Charaktere und letztlich die Authentizität, mit der das Thema behandelt wird, sind es, die den Zuschauer von Anfang bis Ende fesseln. Die Dialoge nehmen kein Blatt vor den Mund, was dreckig ist wird dreckig ausgesprochen und nichts wird verharmlost. Eine gute Kameraführung und ein sauberer Schnitt lösen die Szenen gekonnt auf und der passende Soundtrack rundet das Gesamtbild des Films in mitfühlender Weise ab.
Die Jury denkt, dass mit diesem hervorragenden Erstlingswerk das sehr ernst zu nehmende Thema „Cyber-Mobbing" eine gelungene Aufarbeitung erfahren hat und hofft, dass der Film noch weiter Verbreitung findet.
Nürnberg 11. März 2018 , Quelle: jugendfilmfestival.de

Die Löhemädchen der Altersklasse III sind zum vierten Mal in Folge Fußball-Stadtmeisterinnen!!

Am 23.4.18 wurden auf der Bezirkssportanlage Gibitzenhof die Stadtmeisterschaft der Mädels im Fußball ausgetragen, iesmal  wegen der großen Anmeldezahl als ganzes Turnier. Unsere Schülerinnen konnten durch großen Teamgeist und auch individuelle Talente unter acht Mannschaften verdienterweise erneut ihren Titel verteidigen. Jetzt dürfen wir wieder auf das Bezirksfinale fahren.

Gratulation Mädels!!!

Kerstin Ertingshausen 

France Mobil besuchte unsere Schule - Zweigwahl an der Realschule

Am 10. April 2018 ehrte die junge, sympathische Französin Karen Defour, die diesjährige France Mobil -Lektorin für den Bezirk Nordbayern, die Realschule der Wilhelm-Löhe-Schule Nürnberg durch ihren Besuch. Durch ihre motivierende Art zeigt sie den Schülern der Klassen R6a und R6b, dass Französisch eine gute (Zweig-)Wahl ab der 7. Klasse darstellt und nich in erster Linie Grund zur Sorge ist, sondern Spaß macht!
Auch die Klassen R7b und R8b, die bereits Französisch lernen, durften ihre Kenntnisse über Frankreich und die Frankophonie spielerisch erweitern und hatten viel Freude daran. 
France Mobil besucht deutsche Schulen, um Kinder und Jugendliche aller Altersgruppen spielerisch für Frankreich und die französische Sprache zu begeistern. Im Gepäck hat das junge Team ein frisches und oft überraschendes Bild seines Landes. Zum Einsatz kommen Spiele, aktuelle frankophone Musik, Zeitschriften, Filme – alles was Spaß und neugierig macht!! France Mobil ist ein Programm des Institut français Deutschland, des Deutsch-Französischen Jugendwerks (DFJW) und der Robert Bosch Stiftung mit der Unterstützung von Renault Deutschland AG, Ernst Klett Verlag und dem Deutsch-französischen Institut Erlangen (dfi). Merci beaucoup pour cette belle expérience!
Nathalie Enkhardt

Lisa spielt ausgezeichnet Klarinette

Lisa Jensen (G5a) erreichte einen beachtlichen 2. Preis beim Landeswettbewerb von Jugend musiziert in Regensburg mit 22 Pkt. Sie wurde von einer Schülerin der Maria Ward Schule (7.Klasse) am Klavier begleitet. Beim diesjährigen Regionalentscheid in Nürnberg hatte  Lisa zuvor den 1.Preis gewonnen und sich damit für den Landeswettbewerb qualifiziert. Lisa  spielt seit vier Jahren Klarinette, erst in der Moritzberg Grundschule Laufamholz, jetzt weiter in der Bläserklasse von Frau Haffner. Wir sind sehr stolz darauf, eine weitere Schülerin unserer Schule so weit gekommen ist.

14. LÖHE-CUP Handballturnier der 5. Klassen

Die 14. Handballmeisterschaft der 5. Klassen der Wilhelm-Löhe-Gesamtschule wurde am 24. April 2018 von 12.15 bis ca. 15.00 Uhr ausgetragen. Es hatten sich hierfür 8 Mädchenmannschaften und 8 Jungenmannschaften gemeldet. Auch heuer wurde somit wieder von den Schülerinnen und Schülern der Unterstufe der gesamten Schule großes Interesse an unserem Turnier gezeigt. Die Fachschaft Sport möchte durch unseren traditionellen Löhe-Cup Handball die Fünftklässler für den Sport Handball begeistern.

Außerdem wurden erstmalig heuer zwei inklusive Mannschaften, aus der Geschwister-Scholl-Realschule Nürnberg ein Team (Jakob Muth United) und aus der Laurentius-Realschule Neuendettelsau zwei Teams (die Bruckberger1 und 2), zu unserem Turnier eingeladen. Die Löhe-Schulfamilie freut sich sehr, dass ihr an unserem Turnier so erfolgreich teilgenommen habt!
Gespielt wurde wieder auf dem Kleinfeld in unseren Turnhallen 1 und 3. Die Mannschaft wurde aus 4 Feldspielern und einem Torwart gebildet. Außerdem durfte jede Mannschaft ihre Auswechselspieler aufstellen. Die jeweiligen Gruppenspiele dauerten 5 Minuten und die Spiele der Finalrunde wurden nach 8 Minuten abgepfiffen. Es wurde nach vereinfachten Handballregeln gespielt. Außerdem spielten die Kids mit einem Goalcha-Ball (Methodikball), welcher besonders leicht zusammengedrückt werden kann und angenehm zu greifen ist.
Das Lehrerorganisationsteam, bestehend aus K. Ertingshausen und A. Stettner-Danker, möchte sich ganz herzlich bei den zahlreichen Schülerinnen und Schülern aus der Mittel- und Oberstufe der Schulhausmannschaft Handball fürs Helfen bedanken. Hierzu zählen zum Beispiel folgende Tätigkeiten: Eintragen der Ergebnisse, Errechnen der Tabellen, Schiedsrichtertätigkeiten, Kampfgericht und Siegerehrungsdurchführung. Wie jedes  Jahr hatten wir zahlreiche Helferanfragen, welche aber leider nicht alle berücksichtigt werden konnten.
Die Siegerehrung fand im Anschluss an das Turnier in unseren neuen Sporthallen statt. Dank der WLSG konnten wir unsere erstplatzierten Mädchen- und Jungenmannschaften würdevoll mit gestifteten Medaillen ehren. Außerdem bekam auch die Mannschaft mit dem schönsten Trikot, welches von vielen Schülerinnen und Schülern selbst kreiert wurde, einen Preis. Und nun kommen wir zu den Gesamtsiegern der Mädchen:
1.      Platz die Krümelmonster G5a,
2.      Platz die Girls der R5b und
3.      Platz die crazy Shakes G5b.  

Die Gesamtsieger der Jungs:

1.      Platz die Edgarianer G5c,
2.      Platz die Bruckberger Team 2
3.      Platz die Jakob Muth United.  
Die
 Mannschaft mit dem Schönsten Trikot wurden die Black Dragons G5b. 

Hiermit herzliche Gratulation an alle Siegerinnen und Sieger und auch an alle teilnehmenden Schülerinnen und Schüler!
Gez. Anja Stettner-Danker

Mädchen der Löhe-Schule sind 2. Bezirksmeister im Fußball

Beim Bezirksfinale im Mädchenfußball am 14.6.18 in Erlangen wurde die Mannschaft der Wilhelm-Löhe-Schule Vizemeister. Angereist waren Schulen aus Feuchtwangen, Uffenheim, Hilpoltstein und die Bertolt-Brecht Leistungssportschule. Nach einem taktisch ausgeklügelten furiosen Auftaktspiel gegen die Bertolt-Brecht Schule, in dem unsere Stürmerinnen den Ball zum 1:0 einschieben konnten und sie die haushohen Favoritinnen zum Verzweifeln brachten, kassierten sie leider am Schluss doch noch durch einen Standard den Ausgleich. Anschließend konnte unsere Schulmannschaft jedoch alle weiteren Spiele souverän für sich entscheiden. Das hatte zur Folge, dass wir am Ende des Turniers aufgrund der Punktgleichheit mit der BBS zum 9 Meter Schießen antreten durften und die unglaubliche Chance hatten, zur nordbayerischen Meisterschaft zu fahren. Leider hielten aber die Nerven nicht stand und so blieb am Schluss der 2. Platz für die Löhe-Schule. Dennoch können alle Mädels super stolz sein, weil sie überragend Fußball gespielt haben. Glückwunsch!
Kerstin Ertingshausen

The MAGIC of MUSIC

Aktuelles vom Frankreichaustausch

In einem Blog berichten die Schülerinnen und Schüler und ihre Lehrer vom Frankreichaustausch im März 2018:

Nach 13 Stunden Fahrt sind wir gestern Abend wohlbehalten bei unseren Gasteltern angekommen. Nach einem guten Abendessen und einer ersten Nacht in französischen Betten haben wir heute frisch gestärkt unsere Partnerschulen besichtigt und einen ersten Einblick in das französische Schulwesen erhalten.

Hier geht es weiter zu ihrem Bericht: Frankreichaustausch

30 Stunden Reisezeit und 13 Stunden Verspätung - Wuhan wir kommen!

Es ist wieder soweit, die Schülerinnen und Schüler der Wilhelm-Löhe-Schule reisen am Sonntag den 18.03., nach China. Dort besuchen sie zuerst unsere Partnerschule in Wuhan und verbringen Zeit mit ihren Gastfamilien, bevor es dann für einige Tage nach Hong Kong geht. Beim diesjährigen Projekt untersuchen die chinesischen und deutschen Schüler die Stadtentwicklung der Zukunft (Utopia - Die Stadt, in der ich leben möchte). Pünktlich zum Osterfest wird die Gruppe wieder in Deutschland erwartet. 

Mehr Bilder und weiter lesen: hier

Filmpremiere: "In fremden Händen" am 7. März im Kino 4, Cinecitta

Eine Produktion der Film/Video AG der Wilhelm Löhe Schule 2016/17

Emotional mitreißender Kurzfilm der AG Film bereichert auch Jugendfilmfestival

Karten zur Vorpremiere für Schüler im E-Seki erhältlich!

Die AG Film der WLS stellte ihr erstes Kurzfilmprojekt vor: Die Premiere von "In fremden Händen“ war am Mittwoch, 07.03.18 um 19.00 Uhr im Cinecitta. In Zusammenarbeit mit der Polizei Nürnberg entstand ein emotional mitreißender Kurzfilm (20 min) zum Thema Sexting/Mobbing/Umgang mit digitalen Medien. Zum Inhalt: Nachdem Maras Beziehung endet, wird sie Opfer von extremem Cybermobbing. Auch ihre beste Freundin wendet sich von ihr ab.
Auch am Freitag, 09.03.18 um 20.00 Uhr lief „In fremden Händen“ im Cinecitta (Arena) im Rahmen des Jugendfilmfestivals.

Die Löhe-Schule wurde Mittelfränkischer Schul-Schachmeister 2017

Bei den Mittelfränkischen Schulschachmeisterschaften, die in diesem Schuljahr in der Maria-Ward-Schule in Nürnberg stattfand, gewann die WLS in der Wertungsgruppe III den Meistertitel und qualifizierte sich damit für die Bayerische Meisterschaft 2018.

Unsere große Hoffnung war die 1. Mannschaft in der WK III  mit 1. Arthur Paul,  2. Sven Mosbrugger 3. Felix Wensky, 4. Jannik Lämmel,   5. Benjamin Estrin.
Der Mannschaft gelang das Kunststück in 7 Runden sechs Siege zu landen und gegen den Favoriten, das Ohm-Gymnasium Erlangen ein 2:2 Unentschieden zu erreichen, obwohl die gegnerische Mannschaft aus vier Vereinsspielern bestand und von unserer Mannschaft nur Arthur im Verein spielt. Am Schluss siegten wir mit einem hauchdünnen Vorsprung, denn wir hatten ebenso wie das Ohm-Gymnasium 13:1 Mannschaftspunkte und 23,5:4,5 Brettpunkte. So entschied die sog. Berliner Wertung, d.h. unser Sieg am Spitzenbrett gab den Ausschlag für unsren Meistertitel und die Qualifikation für die Bayrische Meisterschaft, die im nächsten Jahr am 17.3. in Kempten stattfindet.

In der Wettkampfklasse IV  (Jahrgang 2005 und jünger) nahmen wir mit zwei Mannschaften teil.
Die 1. Mannschaft erreichte einen beachtlichen 5. Platz mit vier Siegen und drei Niederlagen (8:6 Punkte), wobei in einigen Partien noch mehr möglich gewesen wäre.  Aufstellung:  1. Leopold von Graes ,  2. Jan Dariz, 3. Sanyukt  Mishra, 4. Clemens von Graes, 5. Oskar Paul, 6. Raffaele Lupoli.
Die 2. Mannschaft hielt sich mit 7:7 Punkten auf Platz 7 (von 15) ebenfalls hervorragend. Sie spielten in der Aufstellung: 1. Emil Schindler, 2. Julien Riegel, 3. Max Rybakov, 4. Jakob Müller,  5. Jan von Heissen, 6. Jonathan Kogan.

Ein Novum war die Teilnahme einer Mannschaft, die sich nur aus Mädchen der Grundschule zusammensetzte. Diese Mannschaft erreichte in der WK M (nur Mädchen) einen achtbaren 6. Platz von 8 Mannschaften, die zum größten Teil aus viel älteren Schülerinnen bestanden.
Von der Grundschulmannschaft mit Luis Baumann am Spitzenbrett hätte man allerdings einen etwas besseren Rang erwartet, es reichte diesmal nur zu Platz 12 unter 15 teilnehmenden Mannschaften.
Aber im nächsten Jahr werden die von Herrn Thomas Gebhard hervorragend trainierten Grundschulmannschaften sicher noch bessere Platzierungen erreichen.
Knut Roßbach

WK IV
WK III
WK III
WK IV
WK IV
WK IV
WK IV
WK IV

Mädchenmannschaft der Realschule gewann beim Inklusiven Basketballturnier

Die Mädchenmannschaft der Realschule gewann beim Inklusiven Basketballturnier unter vierzig angetretenen Mannschaften. Gemeinsam mit der Bertolt-Brecht-Schule, Partnerschule des Leistungssports und Unesco-Projektschule, und dem Bayerischen BBV veranstalteten die Kooperations-Partner ej-sport in der Evangelischen Jugend in Bayern, Special Olympics Bayern und Diakonie Neuendettelsau dieses Turnier, das in zehn Gruppen ausgespielt wurde. Die Siegerehrung erfolgt in der Schulversammlung am 10. Januar 2018.

mehr über das Turnier lesen


Deutsch-Französischer Tag am 22. Januar 2018

Appel à tous les / toutes les francophiles
Aufruf an alle Frankreichfreunde
Célébrons le 22 janvier, le jour du traité de l’amitié francoallemande.
Lasst uns den 22. Januar feiern, den Tag des deutsch-französischen
Freundschaftsvertrags!
Mobilisons toutes nos forces.
Lasst uns alle Kräfte mobilisieren!

Ramenez des drapeaux franco-allemands, des ballons (debaudruche), des lampions.
Bringt deutsche und französische Flaggen, Luftballons und Lampions mit!
Habillez-vous en bleu, blanc, rouge ou en noir, rouge, or.
Kleidet euch in den Farben der beiden Flaggen!
Avez-vous d‘ autres idées ? Allez-y!
Habt ihr andere Ideen? Nur zu!!!
Et achetez les spécialités françaises dans notre cantine.

Am 22. Januar 1963 unterzeichneten Charles de Gaulles und Konrad Adenauer den deutsch- französischen Freundschaftsvertrag, der die nach dem zweiten Weltkrieg sich am Tiefpunkt befindenden deutsch-französischen Beziehungen wieder verbessern sollte. Ziel der beiden Staatsmänner war es, die beiden Völker wieder miteinander zu verbinden und das gegenseitige Verständnis zu fördern. Hierzu wurden Städtepartnerschaften zwischen beiden Ländern ins Leben gerufen und das deutsch-französische Jugendwerk gegründet, das bis heute deutsch-französische Austauschprogramme unterstützt. An der WLS werden wir, wie an vielen anderen Schulen auch, den DTF durch diverse Aktionen betonen und begehen. Unter anderem wird unser Schulgong an diesem Tag themenbezogen ersetzt werden und eine andere Melodie den Stundenwechsel anzeigen. Im Angebot der Mensa, passend dekoriert, werden französische Produkte in den Vordergrund gerückt werden und unser Bibliothekar, Herr Ludwig, wird Frankreich und die französische Literatur in einem Schaukasten beleuchten. Bitte beachten Sie den obigen Aufruf der gesamtschulischen Fachschaften Französisch, der für Sie und Ihr Kind Mitwirkungsmöglichkeiten aufzeigt. Die Wilhelm-Löhe-Schule will auf diesem Wege mit einem Augenzwinkern einen kleinen Beitrag zur weiteren Festigung der für uns, Europa und die Welt so wichtigen deutsch-französischen Beziehungen leisten. 

Wir begrüßen unsere Gäste aus Istanbul

Vom 12.-19. Januar besuchen uns 13 Schülerinnen und Schüler des Cagaloglu Anadolu Lisesi aus Istanbul. Der Schüleraustausch gelingt in diesem Jahr schon zum fünften Mal in Folge. Unsere Gäste besuchen den Unterricht an der Wilhelm-Löhe-Schule, erkunden die Altstadt und nehmen an einem Workshop im Neuen Museum teil. Unsere Schüler freuen sich schon darauf, ihre Austauschpartner Ende März in Istanbul zu einem Gegenbesuch wiederzusehen.

Einladung zur Lernwerkstatt Englisch 7./8.Klasse am 19. Januar 2018

Herzlich willkommen!

Mach‘ mit um...

  • ... im Vorfeld eigene Schwächen zu analysieren,
  • ... diese Lücken zu schließen,
  • ... selbstständig zu arbeiten,
  • ... Fragen an ältere Schüler und Lehrer stellen zu können

Weitere Infos bei Euren Englischlehrern!

Planspiel Börse 2017: Ocean 6 gewinnt Preis der Stadtsparkasse

Planspiel Börse 2017

Erneut standen Schülerinnen und Schüler der Wilhelm-Löhe Schule auf dem Siegerpodest beim Planspiel Börse der Sparkasse Nürnberg.
Die Spielgruppe „Ocean 6“ (Tobias Renner, Martin Betz, Chiara Ferro, Nicolas Hüter, Marcus Popp und Nora Simon – Klasse G 10b) schaffte es im Zeitraum vom 27.09. bis 13.12.2017 das fikitive Startkapital von 50.000 Euro auf 53.999,23 Euro zu erhöhen. Damit landete das Team auf dem dritten Platz – bei insgesamt 173 regionalen Teams eine respektable Leistung!
Im Rahmen der Prämierungsfeier im Café Kraft (Boulderhalle) konnten die stolzen Gewinner ein Preisgeld in Höhe von 300 Euro entgegennehmen. Im Anschluss an den offiziellen Teil der Feier konnten die Schülerinnen und Schüler das Auf und Ab an der Kletterwand üben, sozusagen symbolisch für die Höhen und Tiefen, die es auch bei Geschäften mit Aktien an der Börse gibt.
Dem Team einen herzlichen Glückwunsch!
 M. Jungkunz (betreuende Lehrkraft)

Dritter Preis für Schüler der WLS bei der Bayerischen Mathematik-Olympiade in Würzburg

Leonard Quednau, G7b, erreichte einen dritten Preis in der siebten Jahrgangsstufe bei der 56. Mathematik-Olympiade. Vom 24. bis 26.Februar 2017 fand in Würzburg die Mathematik-Olympiade (MOBY) statt.  In dieser dritten Runde (Bayern-Runde) treten die Sieger der zweiten Runde (Schulrunde) gegeneinander an. Dies sind die ca. 180 bayernweit Besten von anfangs mehreren tausend Teilnehmern in den ersten Runden. Auch die Wilhelm-Löhe-Schule war dabei mit zwei Teilnehmern vertreten. Leonard Quednau erzielte mit 25 von 40 möglichen Punkten einen dritten Preis in der siebten Jahrgangsstufe, Dustin Seboldt, G8a, erreichte 14 Punkte. Die diesjährige Runde des 57. Landeswettbewerbs 2017/18 ist vom 23., bis 25 Februar 2018 in Passau, die bundesweite Endrunde wird im Juni 2018 in Würzburg entschieden. Weitere Informationen finden Sie hier

Tag der offenen Tür war sehr gut besucht

Geschäftiges Treiben herrschte am Samstag, dem 27. Januar, im ganzen Haus der Wilhelm-Löhe-Schule. Am Tag der offenen Tür präsentierten sich alle fünf Schularten. Lehrer aus allen Fachbereichen gaben den Schülern und ihren Eltern gerne Auskunft, die im nächsten Schuljahr an die Schule kommen möchten. Neben einer Gesamtpräsentation der Gesamtschule in der Aula gab es ausreichend Gelegenheit, sich in den Teilschulen von den Schulleitern und Lehrern beraten zu lassen. Mitmachstationen ließen die Schüler ahnen, welcher Unterricht sie im kommenden Schuljahr erwartet. Die Termine zur Schulanmeldung folgen nun nach Schularten getrennt in den kommenden Monaten. 

Einladung zum Musicalabend

"WLS gestaltet Zukunft"

Wie sieht die Welt im Jahr 2035 aus? 22 Schülerinnen und Schüler der Wilhelm-Löhe-Schule dachten eine Woche lang über diese Frage nach. Im Innovationsspiel "WLS gestaltet Zukunft" analysierten sie aktuelle Megatrends (z.B. demografischer Wandel, Globalisierung, Landflucht, etc.), besuchten Unternehmen und diskutierten gemeinsam über ethische und ökonomische Fragestellungen. Anschließend gründeten sie in kleineren Gruppen fiktive Zukunftsfirmen und entwickelten Produkte und Konzepte, um mit den Herausforderungen der Zukunft umzugehen. weiter lesen

Alle vier Beiträge der WLS erhielten einen Preis:

Großer Erfolg beim Regionalwettbewerb „Jugend forscht/ Schüler experimentieren“ 2018

Am 27.02.2018 war unsere Schule  mit vier Fachbeiträge von Löhe-Schülern bei dem Regionalwettbewerb Mittelfranken zur 53. Wettbewerbsrunde von „Jugend forscht“ (Schüler von 15 – 21 Jahre) und „Schüler experimentieren“ (Schüler ab 4. Klasse bis 14 Jahre), in der Tentoria-Halle im Südgelände der FAU Erlangen vertreten:

Biologie (Schüler experimentieren): Den Regionalsieg errang Natalie Teplitska, 7. Klasse mit ihrem Thema: „Wirkung von Lichtfarbe auf Keimung und Wachstum“ (Betreuung: Dr. Silke Friedrich und Dr. Markus Stammler). 
Chemie (Schüler experimentieren): 
Auch Emma Wolf, 8. Klasse wurde Regionalsiegerin: „Magischen Sand selber machen – funktioniert das?“ (Betreuung: Dr. Gabi Stadelmann)
Die beiden Regionalsiegerinnen nehmen am 16. und 17. April am Landeswettbewerb in Dingolfing teil.

Chemie (Jugend forscht):
Den 2. Platz belegte Felix Dietz Q11 mit seinem Projekt Projekt „Ein Tintenkiller für farbige Tinten – geht das?“ (Betreuung: Dr. Gabi Stadelmann
Geo- und Raumwissenschaften (Jugend forscht):
Carolin Klein und Anke Mosbrugger, Q11 konnten einen 3. Platz belegen Projekt mit ihrem Thema: „Abhängigkeit des Myonenflusses von der Tageszeit“ (Betreuung: Tom Michler,)
Wir sind sehr stolz auf unsere Schüler und gratulieren zu dem beachtenswerten Erfolg!

Handballerinnen der WLS wurden Stadtmeister

Auch dieses Jahr konnten sich die Mädels der Altersklasse III im Handball wieder den Stadtmeistertitel 2017 souverän sichern. 31:12 lautete das Endergebnis gegen das Sigmund-Schuckert Gymnasium. Unser Team besteht schon seit zwei Jahren und ist auch dank zweier Handballcamps sehr zusammengewachsen, was sich jetzt  im Ergebnis und vor allem im Teamgeist ausgezahlt hat. Im Januar folgt nun  das Bezirksfinale, wo wir unseren Titel vom letzten Jahr unbedingt verteidigen wollen, weil wir natürlich gerne zur Nordbayerischen Meisterschaft fahren möchten...
Kerstin Ertingshausen

Fußballturnier der ehemaligen Schüler in der WLS

Der Verein der ehemalige Löhe-Schüler, Alumni eV., rief am vergangenen Samstag, dem 16. Dezember, zu einem Fußballturnier in die Löhe-Schule. Die Veranstalter Nicolas Dümmler, Jana Rothe und Peter Batz freuten sich über eine rege Teilnahme. Zwischen 10 Uhr und 14:30 wurde nicht nur engagiert Fußball gespielt, sondern es gab Gelegenheit zu regem Austausch, gute Stimmung und viel Spaß. Besonders interessiert zeigten sich die ehemaligen Schüler an den aktuellen Entwicklungen der Schule, die durch die Erneuerung der Naturwissenschaftsräume, der Schulküchen und der neuen Sporthallen in stetem Wandel ist. Im nächsten Schuljahr soll die erfolgreiche Veranstaltung wiederholt werden.

 

 

Einladung zum Theater

Handballerinnen der Löhe-Schule wurden Vizemeister im Bezirksfinale

Im Handball-Bezirksfinale am 29.Januar 2018 in Fürth wurden die Mädchen der Altersklasse III Vizemeister. Neben dem Fürther Hardenberg Gymnasium, dem Emil Noethe Gymnasium Erlangen und dem Gymnasium Wendelstein hatten sich auch unsere Mädels als Nürnberger Stadtmeister qualifiziert. Konnten sie letztes Jahr noch den Titel in der jüngeren Altersklasse holen, war dies dieses Jahr zunächst sehr fraglich, da die Mädchen der anderen Mannschaften teilweise zwei Jahre älter und damit körperlich überlegen waren. 

Doch nun zum Turnier: Unser Losglück bescherte uns gleich den späteren Turniersieger, die Hardenbergerinnen. Voller Ehrfurcht lagen wir in der Halbzeit gleich sechs Tore zurück, aber die Mannschaft zeigte Moral und Kampfgeist, sodass wir am Ende 'nur' 15:18 verloren haben. Im nächsten Spiel gegen Erlangen konnten wir unsere Stärken gut und souverän ausspielen und gewannen 12:10. Und auch im letzten Spiel gegen Wendelstein hatten die Gegnerinnen kaum Chancen, und so ging dieses Spiel 9:7 für uns aus. Unser großer Vorteil für nächstes Jahr: Bis auf unsere Torfrau Lena kann das Team in genau der Besetzung wieder gemeinsam spielen und die Stärke der Mädels liegt außer dem großen Talent von Lara im ausgesprochen guten Teamgeist! Gratulation zum Vize-Bezirksmeister!!! Auf ein neues nächstes Jahr! Ich bin stolz auf euch!

Kerstin Ertingshausen

Handballerinnen der WLS wurden Stadtmeister

Auch dieses Jahr konnten sich die Mädels der Altersklasse III im Handball wieder den Stadtmeistertitel 2017 souverän sichern. 31:12 lautete das Endergebnis gegen das Sigmund-Schuckert Gymnasium. Unser Team besteht schon seit zwei Jahren und ist auch dank zweier Handballcamps sehr zusammengewachsen, was sich jetzt  im Ergebnis und vor allem im Teamgeist ausgezahlt hat. Im Januar folgt nun  das Bezirksfinale, wo wir unseren Titel vom letzten Jahr unbedingt verteidigen wollen, weil wir natürlich gerne zur Nordbayerischen Meisterschaft fahren möchten...
Kerstin Ertingshausen

BuS II: Bewerbertrainig und Onlinerecherche (5./6. Februar 2018)

Schüler der WLS übten Aufgaben zum Assessmentcenter

Unter dem Titel: Berufs und Studienorientierung II haben die Schüler der Q11 am Montag und Dienstag, 5./6.Februar Gelegenheit, an einem ausführlichen Bewerbertraining teilzunehmen.  Personalexperten der Firmen Diehl, N-Ergie, STRABAG, Continental, Deutsche Bahn, AOK und Debeka luden die Schüler in ihre Unternehmen ein und boten einen aufwendig organisierten Workshop zum Thema Bewerbung, Ausbildung und Duales Studium an. weiter lesen

Der beste Vorleser in Französisch kommt aus der G7a

Tobias Use aus der G7a gewann den schulinternen Vorlesewettbewerb Französisch am 23.2. 2018 im Glaskasten unserer Bibliothek. Die von ihren Klassen, der G7a, G7b und der R8b, in einem Vorentscheid gekürten Klassensieger lasen der Jury zuerst einen bekannten französischen Text vor und in einem zweiten Durchgang einen unbekannten Text. Nach kurzer Besprechung der Jury , bestehend aus unserem Bibliothekar, Herrn Ludwig, den Französisch-Lehrerinnen Frau Gebhard und Frau Schubart-Pauli und zwei Muttersprachlern, Anthony Feghali und Frau Blümel, stand der Sieger fest; Tobias Use aus der G7a hatte sich knapp vor seinen beiden Mitstreitern, Elias Lichte aus der G7b und Max Böhnke aus der R8b durchgesetzt. Herzlichen Glückwunsch!

Freude, in Französisch Theater zu spielen

Der Theaterpädagoge Vincent Simon gestaltete am 1. und 2. März in der Wilhelm-Löhe-Schule einen Theater-Workshop mit den Klassen G7b, G6c und R8b. Im Vordergrund stand dabei für die Französisch Fachschaften  der Realschule und des Gymnasiums die Freude, in der Fremdsprache Theater zu spielen. Vincent Simon ist in der Bretagne aufgewachsen und lebt seit 2012 in Berlin. Seine Muttersprache ist Französisch. Er arbeitet als freier Dramaturg und Regisseur und ist als Theaterpädagoge und Regisseur bei dem französischen Theaterverein La Ménagerie e.V. tätig. Bundesweit hat er schon an über siebzig Gymnasien und Realschulen Theaterworkshops abgehalten. Je nach Altersstufe reicht das Spektrum von kleinen Sequenzen bis hin zu einer fortgeschrittenen Auseinandersetzung mit dem Literaturgenre.

Weihnachten 2017

Weihnachtsgruß der Israelitischen Kultusgemeinde: Weihelichter in jüdischen Häusern – das Lichterfest Chanukka

Zu unserem Weihnachtsfest erhalten wir auch einen Gruß der Israelitischen Kultusgemeinde: Gerade in der Zeit, wenn in den christlichen Häusern die Weihnachtsgeschenke ausgepackt und Weihnachtsgänse gegessen werden, feiern die Juden ihr diesjähriges Chanukka-Fest und zünden als Symbol des siegreichen Aufstandes der Makkabäer gegen die hellenistische Unterdrückung 8 Tage lang die Chanukkia-Lichter an. weiter lesen

Löhe-Weihnacht

Zum 31. Mal fand in diesem Jahr die traditionelle Löhe-Weihnacht mit drei Konzerten und adventlichem Treiben im Schulhaus statt

Einladung zur XXXI. Löhe-Weihnacht am Freitag, 15. Dezember 2017

SinN-Stiftung -  ein Projekt des Evang.-Luth. Dekanats Nürnberg zur Förderung der Integration von Jugendlichen mit Migrationshintergrund

Unsere Löhe-Weihnacht jährt sich nun zum 31. Mal. Zum Freitag vor dem 3. Advent gehört einfach ein Besuch in der Löhe-Schule dazu, um die Klassencafés zu besuchen, an Bastel- und Bücherständen noch das eine oder andere Weihnachtsgeschenk zu kaufen, eines (oder mehrere?) der drei Konzerte zu besuchen und bei zahlreichen Begegnungen miteinander ins Gespräch zu kommen. Mit der Veranstaltung fördern wir abwechselnd eine inländische und eine ausländische karitative Einrichtung. In diesem Jahr wollen wir die SinN-Stiftung unterstützen, die sich die Integration von Jugendlichen mit Migrationshintergrund zur Aufgabe gemacht hat. Eine Programmübersicht zum Konzert finden Sie hier.

Die sogenannte „Flüchtlingskrise“ betrifft uns alle

Am Freitag, dem 1. Dezember 2017, kam Sajad  an unsere Schule und erzählte den 9. Klassen aller Jahrgangsstufen seine Lebensgeschichte. Seine Familie kam ursprünglich aus Afghanistan , er wurde in Pakistan geboren und verbrachte seine Kindheit im Iran. In Deutschland kam er als unbegleiteter Jugendlicher nach längerer Irrfahrt an. Die sog. „Flüchtlingskrise“ betrifft uns alle und wurde ausführlichst in verschiedensten Medien thematisiert. Nun lud der Arbeitskreis Schule ohne Rassismus - Schule mit Courage den jungen Mann ein, um den Schülern einen unmittelbaren Eindruck zu ermöglichen.
  mehr über den Vortrag Sajads lesen

Zeitzeugenvortrag mit Rudi Ceslanski

Am 27.11.2017 kamen die neunten Klassen aller Schularten zusammen um einen Vortrag eines Zeitzeugen über den Holocaust zu hören. Pfr. Meinhard hatte im Rahmen von „Schule ohne Rassismus/Schule mit Courage“ (SOR/SMC)  Herrn Ceslanski zu uns an die Schule eingeladen, um von der Geschichte seiner Eltern die, wie Millionen anderer Juden den Nationalsozialisten zum Opfer fielen, zu erzählen. mehr zum Zeitzeugenvortrag lesen

Martin Stranowsky und Nikolai Link vom HCE kamen zum Advents-Training

Eine Adventsüberraschung der besonderen Art erwartete die 10–16-jährigen Handballer  der Wilhelm-Löhe-Schule am vorigen Freitagnachmittag, als ihre Mitschüler alle schon nach Hause gegangen waren: Sie trafen auf zwei Spieler, deren Namen sie sonst nur im Sportteil der Zeitung finden können. Martin Stranowsky und Nikolai Link vom Handballclub Erlangen besuchten das Advents- Training der Schülerinnen und Schüler der Wilhelm-Löhe-Schule und gaben ihre Erfahrung an den Nachwuchs weiter.

Die Schüler, die zum Wahlunterricht Handball gehen und schon recht erfolgreich in der Schulmannschaft spielen, hofften natürlich darauf, den Profis den einen oder anderen Trick für das nächste Turnier abzuschauen. Immerhin ist die Mädchenmannschaft der Schule in diesem Jahr Mittelfränkischer Meister 2017 geworden. Die Sportlehrer der Schule, Frau Ertingshausen und Herr Batz, und die jungen Handballerinnen bekamen natürlich auch die begehrten Autogramm. Noch wichtiger aber war der unbedingte Wille der Schüler, sich spieltechnisch und taktisch weiter zu entwickeln.

Auch der Gesamtschulleiter der Schule H Gieck gehört zu den Handballbegeisterten und hat erst kürzlich für seine Schule eine feste Partnerschaft mit dem Verein geschlossen, von der die Schülerinnen und Schüler profitieren werden und die dem HCE erleichtert, zukünftige Talente zu gewinnen.

Fußballturnier der 7. - 10. Klassen

Am 5.12. und am 13.12. war es endlich soweit - die ersten Fußballturniere der neuen Sporthalle konnte von den Schülern der Wilhelm-Löhe-Schule bestritten werden. Protagonisten waren hier Mannschaften der Mittel- und Realschule sowie des Gymnasiums. Diese lieferten sich in meist fairen Spielen heiße Duelle um den Gesamtsieg in der jeweiligen Jahrgangsstufe. Zu loben sind allem voran das Engagement aller Teilnehmer und deren Herzblut für "ihren" Sport - zudem auch der Teamgeist der Sportler aus anderen Sportarten, die sich bereit erklärt haben, ein Team nach Kräften zu unterstützen.
Einige Mädchen haben sich mutig den gleichaltrigen männlichen Kontrahenten entgegengestellt und verdienen dafür großen Respekt.  Die Bilder zeigen, wie sich die Jungen und Mädchen für Sport, in diesem Fall Fußball begeistern und machen definitiv Lust auf das Turnier im nächsten Jahr!
Ein Dankeschön geht an dieser Stelle an die freiwilligen Schiedsrichter, die Herrn Back und Frau Ertingshausen bei der Aktion unterstützt haben.  Ein großer Dank geht auch an die Fans, die es sich auf der nagelneuen Tribüne gemütlich gemacht haben und ihre Mannschaften bejubelten und mit ihnen bis zum Schluss mitgefiebert haben.
Bericht und Bilder A. Loos

Das P-Seminar Spanisch hat den spanischen Bestand der Bibliothek der Wilhelm-Löhe- Schule für Euch Schüler erneuert

Zum Dank für die stetige Unterstützung lud das P-Seminar am Mittwoch, den 15. November 2017, alle Schüler und die beteiligten Lehrer in unsere Schulbibliothek ein. Mit einer Präsentation der neu erworbenen Bücher für die Abteilung Spanisch der Bibliothek, einer Lesung und Tapas feierte das P-Seminar den gelungenen Aufbau der Sammlung in drei eigenen Ragalen der Schülerbibliothek. Herr Direktor Schramm betonte in seinem Dank an das P-Seminar und seine Leiterin Frau Gomez, wie wichtig es gerade für die kommende Generation ist, über die Grenzen hinaus zu denken, fremde Sprachen zu verstehen und darüber hinaus auch die Menschen in anderen Ländern in ihrer Denkweise und ihrer Kultur wahrzunehmen. Dazu soll diese Abteilung der Bibliothek nun beitragen, ebenso wie der Schüleraustausch und der Sprachunterricht.

 

Neue Sporthallen wurden offiziell übergeben

Mit einem Festakt wurden den Sportlehrerinnen und Sportlehrern am 19. Oktober  die  neuen Sporthallen wieder für den Unterrichtsbetrieb übergeben. In ihren Reden zu dem festlichen Anlass betonten Frau ADin H. Rüger für die Regierung von Mittelfranken, Herr Dekan D. Wessel für den Schulträger und Herr Roß, Geschäftsführer der Ev. Schulstiftung i.B., die Bedeutung der modernen Sportanlage für die Schule als Lebensraum und Spielraum. Gesamtschulleiter H. Gieck eröffnete den Spielbetrieb für die Schülerinnen und Schüler aus den fünf Teilschulen, die die Räume mit sichtbarem Vergnügen in Besitz nahmen.
Nach der Generalsanierung aller naturwissenschaftlicher Fachräume und der Hauswirtschaftsabteilung ist damit die dritte große Sanierungsaufgabe der Schule abgeschlossen. Allein für die Neugestaltung der Sporthallen investierte die Schule rund 5. Millionen Euro. Nun können die Schüler den Sportunterricht nach einem Jahr Bauzeit in einer der modernsten Sporthallen der Region genießen. Die außergewöhnlich  hell und freundlich gestaltete Anlage wurde nach den praxisnahen Farbwünschen der Sportlehrer und Schüler gestaltet und verfügt über die beste verfügbare Schalldämmung.
Den Lehrern war auch der neueste Stand der digitalen Technik wichtig. Nun unterrichten sie WLAN vernetzt mit aufwändigen Lautsprecheranlage, 56“ Bildschirmen und Geräten zur Aufnahme und Wiedergabe von Bild und Tonmaterial. Das steigert die pädagogischen Möglichkeiten entscheidend. So können die Schüler Lehr- und Übungsmaterial wieder und wieder anschauen und nachvollziehen. Wie bei den Fußballprofis werden eigene Übungen und Spielverläufe nun aufgenommen, dokumentiert und zur Fehlerkorrektur und taktischen Auswertung vor Ort herangezogen.
Die hervorragende Ausstattung der Hallen setzt Schwerpunkte in sogenannten „Themenhallen“ wie z.B. Klettern, Turnen, Parcourlauf (Halle 1), Grundschulsport und Hindernisbahnen (Halle 4), sowie für Mannschaftsspiele (Halle 2-3).
Ab sofort können nun 2100 Schüler in fünf Schularten die Hallen für Sportunterricht, Wahlunterricht und Nachmittagsbetreuung nutzen. Der Lehrersport hat ebenso wie die Evangelische Jugend Nürnberg, Eichenkreuz und Vereine wie PostSV, Wilhelm-Löhe-Schulsportgemeinschaft (WLSG) wieder eine Heimat gefunden. Abschlussprüfungen der weiterführenden Schulen finden wieder in den Hallen Raum.

First Lego League 2017: Das Team der Wilhelm-Löhe-Schule erhielt den 1. Preis für das beste Design

In der Kategorie Robot Design überzeugte der Roboter  und die gekonnten Erklärungen aller Teammitglieder die Jury und unser Team erreichte den 1. Platz.  In der Gesamtwertung erreichte das Team "Techno Union" der WLS einen anerkennenswerten 5. Platz. Das Team  hatte auch dieses Jahr mit ihren Coaches A. Müller und W. Katzer am Regionalwettbewerb der First Lego League  teilgenommen. Die Präsentation des Forschungsprojektes beeindruckte die Jury nun durch die gelungene Ausführung und die Vorstellung eines selbst gebauten Modells. In der Kategorie Robot Design überzeugte der Roboter und die gekonnten Erklärungen aller Teammitglieder.   weiter lesen....

Lernwerkstatt Latein

Delirant isti Romani

Am Freitag, 17. November fand von 14 Uhr bis 16 Uhr  wieder die Lernwerkstatt Latein statt. Frei nach dem Motto „Carpe diem“ nutzten 41 Schüler und 16 Tutoren aus den 10.Klassen und der Q 11 den Nachmittag um fleißig Verbformen zu üben,  Rätsel zu lösen,  Texte zu übersetzen  und  Sätze zu konstruieren. Wie intensiv hier gearbeitet wurde und dennoch  der Spass nicht zu kurz kam, das zeigen die Fotos. Vielen Dank  euch Schülern, die ihr so zahlreich gekommen seid, und den Tutoren, die Frau Simeth und mich so hervorragend sowohl beim Herrichten der Zimmer als auch bei der Betreuung und Beratung der  Schüler unterstützten und dabei selber den Stoff wiederholten.  Vielen Dank auch meinen Kollegen der Fachschaft Latein, ohne deren Hilfe in der Vorbereitung und Durchführung die Lernwerkstatt nicht hätte stattfinden können.
R. Mehl-Maderholz

Vorlesewettbewerb: Emily (G6a) liest am lebendigsten und wird für unsere Schule beim Stadtentscheid antreteten

Die Schulsiegerin im Vorlesewettbewerb des Gymnasiums der WLS ist Emily aus der G6a. Im Lesesaal der Schulbibliothek kam es am Donnerstag, 7. Dezember 2017, in der dritten Stunde zu einem großen Wettlesen. Vier Schüler der sechsten Klassen unseres Gymnasiums traten gegen einander an: Emily aus der G 6 a las aus dem Buch Der Kirchendieb von Claudia Frieser, Caroline aus der G 6 b aus Im Bann des Tornados von Annette Langen, Lina aus der G 6 c aus Gregs Tagebuch und Florian aus der G 6 d aus Harry Potter und der Stein der Weisen. Der Überraschungstext für die zweite Runde stammte aus dem neuen Werk von Andreas Steinhöfel, Rico, Oscar und das Vomhimmelhoch. Die Jury überzeugte schließlich der lebendig gestaltete Vortrag von Emily, die als unsere Schulsiegerin dann am Stadtentscheid teilnehmen wird. Wir danken allen Teilnehmern und Unterstützern des Wettbewerbs, besonders aber dem Sponsor unserer Buch-Preise, der Vereinigung der Freunde der WLS.
S. Ludwig

Anmeldung für den Schüleraustausch mit dem CAL in Istanbul für Schülerinnen und Schüler der 9. und 10. Jahrgangsstufe aller Schularten

Jetzt können sich die Schülerinnen der 9. und 10. Jahrgangsstufe aus allen Schularten zum Schüleraustausch mit unserer türkischen Partnerschule anmelden. Auch wenn die Beziehungen in der großen Politik sich verschlechtert haben, im Verhältnis zu unserer Partnerschule und den dortigen Lehrern kann man eine solche Verschlechterung überhaupt nicht feststellen. Ganz im Gegenteil: Das Interesse der Schülerinnen und Schüler an Deutschland und der deutschen Sprache ist sogar größer geworden. Auch den Eltern in Istanbul liegt sehr daran, die gute, auch historisch gewachsene deutsch-türkische Freundschaft weiter zu pflegen und sich nicht beirren zu lassen. Wir denken, dass Offenheit, Toleranz, Begegnung besonders auch in dieser Zeit, in der die echten und die virtuellen Mauern  wieder in Mode zu kommen scheinen, wichtige Erziehungsziele bleiben. Auch deswegen wollen wir in diesem sechsten Jahr an unserem gegenseitigen Schüleraustausch festhalten.

>mehr Informationen gibt es hier.

Wir begrüßen unsere französischen Gäste aus Bagnols sur Cèze

In der Woche vom 12. bis zum 19. Dezember haben wir Schülerinnen und Schüler aus Frankreich zum Schüleraustausch zu Gast. Es sind 31 Schüler vom Lycée Albert Einstein mit ihren Lehrern Renaud Olivieri und Kathrin Parschat und 18 Schüler aus dem Collège Bernard de Ventadour mit ihren Lehrern Claudia Brusius und Jérôme Chaussinand. Beide Schulen sind in Bagnols sur Cèze.

„Tag des Merkens“ an der Grundschule

Am 28.11.2017 besuchte im Rahmen des „Tag des Merkens" und der veränderten Sicht auf den Fehler (=Helfer) der „Merkmeister“ Ralf Hofmann alle Klassen der Grundschule. Er war eingeladen, damit er  mit den Schülern und am Abend mit den Eltern anschaulich demonstrieren konnte, wie gut das menschliche Gehirn funktionieren kann, wenn gehirngerecht gelernt wird. Mit den Schülern aller Jahrgangsstufen arbeitete der Merkmeister am Vormittag. Dabei erlebten die Schüler, wie die eigene Gedächtnisleistung einfach und mit Spaß deutlich gesteigert werden kann. Das Ziel des Vortrages mit vielen praktischen Beispielen war, den Kindern Techniken an die Hand zu geben, die ihnen das Lernen erleichtern und helfen, das Erlernte auch langfristig zu behalten. Weiterlesen über den Tag des Merkens

Jessica und Carlo aus der R7b sind unsere Schulsieger im Vorlesewettbewerb der Realschule

Am Freitag, den 8. Dezember, fand im Lesesaal unserer Schulbibliothek erneut ein großes Wettlesen statt. Diesmal traten die Klassensieger der siebten Klassen unserer Realschule gegeneinander an, um den  Schulsieger zu ermitteln. Gewonnen haben Jessesica und Carlo aus der R 7 b, Letitia aus der R 7 c errang den dritten Platz. Jessica begeisterte die Jury mit ihrem schön gestalteten Vortrag aus Harry Potter und der Stein der Weisen und Carlo überzeugte mit seiner Lesung aus Woodwalkers, Carags Verwandlung von Katja Brandis. Letitia las aus König von Narnia von C.S. Lewis. Wir danken allen Teilnehmern und Unterstützern des Wettbewerbs, besonders aber dem Sponsor unserer Buch-Preise, der Vereinigung der Freunde der WLS.

S. Ludwig

Großer Galaabend der Jonglier-Convention

VIDEO

Im Rahmen der 10. Nürnberger Jonglierconvention treten in der Aula der Wilhelm-Löhe-Schule am Samstag, 25. November, Jongleure der Extraklasse auf. Seit 1999 treffen sich alle zwei Jahre Jongleure aus dem In- und Ausland in den Sporthallen der WLS.

Das Treffen hat sich über die Jahre zu einem der größten in Deutschland entwickelt und lockt immer wieder auch herausragende, international gefeierte Bühnenkünstler nach Nürnberg. Der ehemalige Nürnberger, jetzt in Berlin lebende Matthias Romir hat zum fünften Mal die künstlerische Leitung übernommen.
Es wird ein Wiedersehen geben mit ein paar bekannten Gesichtern — aber auch KünstlerInnen, die zum ersten Mal in Nürnberg spielen werden, reisen aus Deutschland und Europa an. Wir haben Acts aus Finnland, Schweden, Dänemark, den Niederlanden und Deutschland. Zudem sind, wie jedes Mal, auch Stars der regionalen Artistenwelt vertreten.

In diesem Jahr verrät Matthias Romir nur so viel:
Es wird ein Wiedersehen geben mit ein paar bekannten Gesichtern — aber auch KünstlerInnen, die zum ersten Mal in Nürnberg spielen werden, reisen aus Deutschland und Europa an. Wir haben Acts aus Finnland, Schweden, Dänemark, den Niederlanden und Deutschland. Zudem sind, wie jedes Mal, auch Stars der regionalen Artistenwelt vertreten.

Am Samstag, 25. November, um 17 und um 21 Uhr laden die Artisten zu ihrer großen Gala-Show ein. Während sich die Convention an aktive Artisten wendet, ist die Gala-Show offen für das Publikum. Karten nuir an der Abendkasse. 

Eine Veranstaltung der WLSG in Zusammenarbeit mit der Wilhelm-Löhe-Schule

"Acht" - ein Theaterstück für Mädchen und Jungen mit Live-Musik und Tanz

„Acht“ – Theatergruppe Mittelschule

Was sie so denken, was sie bewegt und antreibt, das zeigten acht Mädchen aus den Jahrgangsstufen 6 bis 9 in einem Theaterstück für Mädchen und Jungen mit Live-Musik und Tanz in einer Abendaufführung und zwei Schulaufführungen am 15. und 17. November in der Aula der WLS. Das von A. Aichinger und der Theatergruppe der Mittelschule auf die Bühne gebrachte Stück „8“ transportierte keine überkommenen Rollenklisches. Die Teenager spielten sich selbst. Ihre Zerrissenheit, ihr Gefühlsleben, ihr Streben nach Anerkennung und Zuwendung wurden einfühlsam in Spiel, Text und Liedern inszeniert - mutig, witzig, unterhaltsam, respektvoll, mit Tiefgang und ohne moralischen Zeigefinger. Dass bei der Aufführung die Protagonistinnen als starke Frauen zum Beispiel als Schulleiterin, Pianistin, Schlagzeugerin oder Souffleuse auf der Bühne standen, ist Signal und hat Vorbildwirkung. A.Aichingers Stück, ihre Theaterarbeit und ihr Umgang mit jungen Menschen ist die passende Antwort auf die zu Recht beklagten Rollenklischees. 

 

Schultheologe Pfr. Meinhard und Dekan D. Wessel reisten nach Ruanda um zentrales Reformationsprojekt der WLS voranzubringen

Als Vertreter des Trägers war Dekan Wessel zusammen mit Pfr. Meinhard als Vertreter der WLS knapp zwei Wochen in den ausgehenden Sommerferien vor Ort in Ruanda, um mit den Partnern zu sprechen und sich über den Baufortschritt zu informieren. Zwei Jahre lang hat die WLS auf ihr zentrales Reformationsprojekt, den Bau einer Grundschule in Ruanda, hingearbeitet. Zweimal wurde der Ertrag der Löhe-Weihnacht dafür gesammelt, so dass nun – zusammen mit unseren Partnerschulen in Ungarn und in Leipzig, dem Zuschuss von Brot für die Welt und einer privaten Spende unseres ehemaligen Gesamtschulleiters Michael Schopp ein Betrag von ca. 55.000,- Euro zustande gekommen ist, der in die Errichtung dieser Grundschule gesteckt werden wird. >mehr Informationen und Bilder gibt es hier.

2017 - 500 Jahre Reformation

Auch 2017 pflanzte die Wilhelm-Löhe-Schule wieder einen Apfelbaum - der fünfte nun in Folge. Gedacht als Zeichen der Hoffnung und der Haltung, die eine Evangelische Schule prägt.

mehr

Schülerprojekt zur Reformationsgeschichte erhielt Ersten Preis

Die STIFTUNG SEMPER REFO­MANDA verlieh ihren begehr­ten Löhepreis in den Schulver­sammlungen am 18.10. und 25.10.2017. In diesem Jahr er­hält den Ersten Preis ein Ge­meinschaftsprojekt der Grund­schule, des Gymnasiums und der Friedrich-Alexander Uni­versität Nürnberg-Erlangen.
Ge­meinsam mit Studenten der Er­ziehungswissenschaftlichen Fa­kul­tät unter der Leitung von Herrn Prof. Pirner und Frau Dr. Leipziger haben Schüler der 11. Jahr­gangsstufe Lernstationen zur Refor­mation in Nürnberg ent­worfen. Anschließ­end brachten sie als Tutoren die Schülerinnen und Schüler der 4. Klasse mit ihrer Lehrerin, Frau Cl. Katzer, an den an historischen Orten in Nürn­berg aufgebauten Statio­nen mit der Reformations­geschichte in un­mittelbare Be­rührung. Für die­ses außerge­wöhn­liche Projekt er­halten nun das P-Seminar von Herrn P. Batz und die Grund­schule den Ersten Preis, der mit einem Preisgeld von 800.-€ dotiert ist. 

Die Lange Nacht der Wissenschaften 2017

Wir waren  dabei!!Die Wilhelm-Löhe-Schule war zum fünften Mal als Programmpartner im Kinderprogramm dieses naturwissenschaftlichen Höhepunktes in Nürnberg∙Fürth∙Erlangen dabei.

 In diesem Jahr drehte sich alles um das Thema: S a n d ………

weitere Informationen gibt es hier: Lange Nacht der Wissenschaften
Das Bio-Chemie-Team des Gymnasiums der WLS 

Schulparlament 2017/18 nahm seine Arbeit auf

Zu der konstituierenden Sitzung des Schulparlaments kamen die neu gewählten Abgeordneten am Dienstag, dem 24. Oktober, in der neuen Mensa zusammen. Die Versammlung mit acht Schülern, acht Elternvertretern und 16 Mitarbeitern der Schule berät die Schulleitung in allen wichtigen gesamtschulischen Fragen und ist in den vergangenen Jahren zu einem effektiven Antrieb der Schulentwicklung geworden.
So fanden sich als Arbeitsgruppen der Verkehrsausschuss, der Medienausschuss, der Mensaausschuss und der Bauausschuss zusammen. Im Eilausschuss werden dringliche Fragen zeitnah beraten. Neu entstand auch ein Ausschuss für Fragen der Entwicklung des Offenen Ganztags.
Schon zur Eröffnung der Sitzungsperiode benannte der Vorsitzende und Gesamtschulleiter H. Gieck die Unterrichtsentwicklung und die Fortentwicklung eines zeitgemäßen evangelischen Profils der Schule als die Hauptaufgaben. Dazu gehöre auch in besonderem Maße das Erlernen und Einüben von Demokratie.

In einem informativen Vortrag stellte der ehemalige Löhe-Schüler T. Estrada der Versammlung anschließend Möglichkeiten vor, die die Bayerische Informationsstelle gegen Extremismus (BIGE) den Schulen anbietet, um Eltern, Lehrer und Schüler für das Thema zu sensibilisieren. Als weiteres Thema des Abends stellten Frau Kellermann und Frau Wunder der Versammlung eine Initiative zur Prävention von sexueller Gewalt vor. Ein grundsätzliche Unterstützung der Schulleitung bei der Aufrechterhaltung der vielfältigen Schülerfahrtenangebote wurde aus Zeitgründen auf die folgende Sitzung vertagt.

MENSA-Probeessen für alle Klassensprecher

Auch dieses Jahr fand wieder das alljährliche MENSA-Probeessen statt.

weiterlesen

SMV-Tagung auf der Burg 26./27. Okt. 2017

Der Donnerstag und der Freitag vor den Herbstferien waren wie immer für die SMV-Tagung reserviert.
weiterlesen

Fußball- und Handball– Camp der Mädchen in der Löhe – Schule

In den Herbstferien gab es dieses Jahr wieder ein Trainingscamp für die Schülerinnen der Unter- und Mittelstufe, mit dem wir unsere neue wunderbare Sporthalle voll und ganz ausnutzen konnten. Seit Jahren schlagen sich unsere Mädchenschulmannschaften in den Sportarten Handball und Fußball sehr erfolgreich auf Stadt- und Bezirksebene. Diesen Sommer durften die Handballerinnen sogar zum nordbayerischen Qualifikationsturnier des Wettbewerbs Jugend trainiert für Olympia. An diesen großen Erfolg wollen wir dieses Schuljahr natürlich unbedingt anknüpfen und deswegen trainierten die „Großen“ unter der Leitung von Florian Murrmann (Q11) und Eva Stäblein (G9), beides sehr erfahrene Handballer, die seinerzeit auch schon in unseren Schulmannschaften gespielt haben, vor allem Taktik und Spielzüge ein. Da die Schülerinnen teilweise leider vom Alter aus den Schulmannschaften hinauswachsen, war es unser Ziel, neue junge Teams aus den fünften Klassen aufzubauen. Unsere „Kleinen“ führten daher Felicitas Ertingshausen, Lara Weissenberger und Katharina Auer (alle Q11) mit abwechslungsreichen Spielen und Technikaufgaben zum Fußball hin. Ziel dabei war es, herauszufinden, welches talentierte Mädchen für welche Position infrage kommt und erste Spieltaktik einzuüben. Nach einem Turnier mit allen Sportlerinnen und Betreuern, in dem jeder gegen jeden antreten musste, und einer Mittagspause, die ausgiebig fürs Waveboard fahren genutzt wurde, gab es für unsere „Kleinen“ noch eine erste Einführung ins Handballspiel. Viel zu schnell war dieser Tag auch schon vorbei. Vielen Dank nochmal an alle Helfer, ohne euch würde so ein Tag nicht so viel Spaß machen!!!

Kerstin Ertingshausen

Ausbildungstreff an der Wilhelm-Löhe-Schule Nürnberg

Rund 300 Schülerinnen und Schüler aus der Mittel- und Realschule der Willhelm-Löhe-Schule, der Carl-von-Ossietzky-Mittelschule und der Johann-Pachelbel-Realschule hatten bei „CHEKK – Der Ausbildungstreff“ 90 Minuten Zeit, ca. acht Ausbildungsberufe zu testen. Bei den beiden Berufen, die ihnen am besten gefallen, konnten sie einen Bewerbungsbogen abgeben. Von den so kontaktierten Ausbildungsbetrieben können die Jugendlichen dann z.B. zu Praktika eingeladen werden. Dass Jugendliche die Vielfalt der Ausbildungsmöglichkeiten immer weniger überblicken und Ausbildungsbetriebe aufgrund immer weniger Schulabgänger zunehmend Schwierigkeiten haben, passende Bewerber zu finden, nahm die Wilhelm-Löhe zum Anlass, in Kooperation mit dem Institut Dr. Bauer die Veranstaltung „CHEKK – Der Ausbildungstreff“ durchzuführen. So kamen am Freitag, 10. November 2017, siebzehn regionale Ausbildungsanbieter in die Schule und machten ihre Ausbildungsberufe durch zehnminütige Praxisübungen erlebbar. So wurd z.B. von der Nürnberger MEN Mikro Electonic GmbH der Ausbildungsberuf „Elektroniker/in Geräte und Systeme“ durch die Aufgabe „Aufbau eines Elektronik-Bausatzes mit LED“ vorgestellt.

 „Wir erleben hier, was uns Menschen ja auszeichnet, dass wir uns in ganz kurzen Zeit für oder gegen etwas entscheiden können, gesteuert durch den Bauch, also emotional. Die Möglichkeit, künftige Berufsanfänger und mögliche Lehrstellen auf diese Art und Weise zusammenzubringen, finde ich sehr hilfreich.“, sagt Andreas Schramm, Direktor der Wilhelm-Löhe-Gesamtschule.

Die folgenden Berufe konnten die Schüler so kennen lernen:
Kraftfahrzeugmechatroniker/in
; Automobilkaufmann/-frau; Audi Zentrum Nürnberg-Marienberg GmbH Nürnberg; Mechatroniker/in, Wittmann Robot Systeme GmbH, Nürnberg; Elektroniker/in für Betriebstechnik; Actemium Cegelec GmbH,;Standort Nürnberg; Elektroniker/in Geräte und Systeme;MEN Mikro Elektronik GmbH, Nürnberg;
Feinoptiker/in;Sill Optics GmbH & Co KG,;Wendelstein; Feinwerkmechaniker/in ,;Maschinen- und Anlagenführer/in; H. u. E. Büschel GmbH, Schwaig; Kaufmann/-frau – Einzelhandel;(Lebensmittel, Feinkost); Aldi Süd Dienstleistungs-GmbH & Co. oHG,;Regionalbereich Roth; Kaufmann/-frau - Groß- und Außenhandel (Großhandel); Richter+Frenzel GmbH + Co. KG, Nürnberg; Kaufmann/-frau für Speditions- ;und Logistikdienstleistungen; Schenker Deutschland AG Geschäftsstelle Nürnberg-Hafen; Fremdsprachenkorrespondent/in,;Euro-Management-Assistent/in; Euro-Schulen für Wirtschaft und Fremdsprachen gemeinnützige Gesellschaft mbH, Nürnberg; Fachmann/-frau Systemgastronomie; DLS Restaurants GmbH (Pizzahut) Restaurants Nürnberg und Fürth; Diätassistent/in,;Sozialbetreuer/in,;Pflegefachhelfer/in; Berufliches Schulzentrum des Evangelisch-Lutherischen Diakoniewerks Neuendettelsau; Gesundheits- und Krankenpfleger/in Berufsfachschule für Kranken- und Kinder-krankenpflege am Klinikum Hallerwiese Nürnberg des Evangelisch-Lutherischen Diakoniewerks Neuendettelsau; Altenpfleger/in ,;Hans-Weinberger-Akademie ;der AWO e.V., Fürth; Heilerziehungspfleger/in,;Heilerziehungspflegehelfer/in; Fachschule für Heilerziehungspflege und Heilerziehungspflegehilfe Neuendettelsau und Nürnberg des Evangelisch-Lutherischen Diakoniewerks Neuendettelsau; Physiotherapeut/in,;Ergotherapeut/in,;Masseur/in und medizinischer;Bademeister/in; Döpfer Schulen Nürnberg GmbH; Freiwilligendienste;(Diakonisches Jahr Bundesfreiwilligendienst); Evangelisch-Lutherisches Diakoniewerk;Neuendettelsau.

 

 

Löhe-Schülerin erhält Mittelfränkischen Realschulpreis

Sofia Skuza, Schülerin der Realschulklasse R10a 2016/17, erhielt am Donnerstag, dem 16 November, den „Sonderpreis Allrounder“ des Mittelfränkischen Realschulpreises.  An Mittelfrankens Realschulen heben sich immer wieder Schülerinnen und Schüler mit beeindruckenden Leistungen in den verschiedensten Disziplinen hervor. Dafür werden sie einmal pro Jahr mit dem „Mittelfränkischen Realschulpreis“ belohnt. Den Preis erhalten Schülerinnen und Schüler, die unter anderem in den Bereichen Sport„ Literatur, Kunst, Musik, Soziales, Multimedia oder bei schulischen Leistungen überdurchschnittliche Ergebnisse erzielen konnten. Dies kann im Rahmen des Unterrichts, bei außerschulischen Wettbewerben, aber auch darüber hinaus geschehen sein. Bereits zum 14. Mal wird in diesem Jahr der Mittelfränkische Realschulpreis an Schülerinnen und Schüler mit herausragenden Leistungen verliehen. Eine mehrköpfige Jury trifft aus den gemeldeten Schülerinnen und Schulen die Auswahl. Sofia hat von dem Ministerialbeauftragten für die Realschulen in Mittelfranken, Herrn Johann Seitz, eine persönliche Einladung zu dieser Feier erhalten, der die Preise nun auch persönlich in der GERU-Halle in Hersbruck überreicht und hierbei tatkräftige Unterstützung von Vertretern aus der Politik und langjährige Sponsoren erhält. Natürlich ist auch Sofias Familie dazu eingeladen; ebenso begleiten wird sie ihre Klassenlehrerin Frau Seitzinger-Bürkel. Diese hat Sofia vorgeschlagen und sie dazu ermuntert, sich zu bewerben. Die Preisträger dürfen sich über eine von Staatsminister Dr. Ludwig Spaenle unterschriebene Urkunde und über wertvolle Sachpreise freuen.  Die Wilhelm-Löhe-Realschule freut sich mit Sofia über diesen Erfolg.

 

Stiftung verleiht Löhe-Preis: Gewinne von insgesamt 1500.- €

Die STIFTUNG SEMPER REFO­MANDA verlieh ihren begehr­ten Löhepreis in den Schulver­sammlungen am 18.10. und 25.10.2017. In diesem Jahr er­hielt den Ersten Preis ein Ge­meinschaftsprojekt der Grund­schule, des Gymnasiums und der Friedrich-Alexander Uni­versität Nürnberg-Erlangen.

Ge­meinsam mit Studenten der Er­ziehungswissenschaftlichen Fa­kul­tät unter der Leitung von Herrn Prof. Pirner und Frau Dr. Leipziger haben Schüler der 11. Jahr­gangsstufe Lernstationen zur Refor­mation in Nürnberg ent­worfen. Anschließ­end brachten sie als Tutoren die Schülerinnen und Schüler der 4. Klasse mit ihrer Lehrerin, Frau Cl. Katzer, an den an historischen Orten in Nürn­berg aufgebauten Statio­nen mit der Reformations­geschichte in un­mittelbare Be­rührung. Für die­ses außerge­wöhn­liche Projekt er­halten nun das P-Seminar von Herrn P. Batz und die Grund­schule den Ersten Preis, der mit einem Preisgeld von 800.-€ dotiert ist. Den zweiten Preis in Höhe von 500.-€ errang die Klas­se G8d (2016), die sich mit ihrer Foto­ausstellung „Luther goes Löhe“ auf die Suche nach thema­tisch passenden Orten im Schul­haus machte und reforma­to­rische Tex­te zuordnete.
Den dritten Preis erhielt schließ­lich der Schüler Marcus Popp aus der 10. Jahr­gangsstufe, der die Partnerschaft der WLS mit der Ki­gali Christian School in Ruanda durch sein Brieffreund­schafts­projekt „Build­ing a Friend­ship with the Heart of Africa“ auf der Seite der Schü­ler vorantreibt.
 

Stiftung verleiht Löhe-Preis: Gewinne von insgesamt 1500.- €

Der  alljährliche Löhepreis wird in den Schulversammlungen am 20. und 27.9.2017 verliehen. Die Schulgemeinschaft erwartet gespannt, wer in diesem Jahr die Auszeichnung erhält. Die STIFTUNG SEMPER REFOMANDA besteht seit Oktober 2006, im letzten Jahr feierte sie ihren 10. Geburtstag. Sie hat sich zum Ziel gesetzt, „die Zukunftsfähigkeit der Schule zu fördern“. Deshalb will sie einzelne Schülerinnen und Schüler, Gruppen oder ganze Klassen, die besonders herausragende Projekte oder Arbeiten zum 500. Reformationsjubiläum planen und umsetzen, mit einem Gesamt-Preisgeld von 1.500,- € belohnen.
Bewerben konnten sich Einzelpersonen und Gruppen aus allen Schularten und allen Jahrgangsstufen mit besonderen Leistungen auf dem Gebiet des sozialen Engagements, der Zivilcourage oder der Persönlichkeitsbildung mit Bezug zum Thema 500 Jahre Reformation. Honoriert werden  auch wissenschaftliche Leistungen, Präsentationen, Pluskurse oder besondere Leistungen im Bereich des Theaters, der Musik, der Kunst oder im Sport. Gerne werden interdisziplinär gestaltete Arbeiten angenommen. Ebenso belohnenswert sind Schüler, die sich in besonderer Weise um den Geist der Wilhelm-Löhe-Schule nach innen und außen verdient gemacht haben oder um das lutherische Werteprofil der Schule.
Eine Jury wählte den/die Preisträger aus.
Die Jury bewertet Außergewöhnliches, Überdurchschnittliches, Wegweisendes und schaut dabei auf Leistungsumfang und Erkenntnistiefe. Von den Leistungen sollten gegenwärtige oder zukünftige Schülergenerationen profitieren. Die Jury besteht aus einem Mitglied des Stiftungsvorstandes, Stiftungsbeirates und des Gesamtelternbeirates.
Bewerbungsschluss war am 30.06.2017. Auch im kommenden Schuljahr wird der Preis erneut ausgeschriebben.

Anmeldung zum Schüleraustausch mit Wuhan/ China 2017/2018

Bis zum 6. November können sich Schülerinnen und Schüler der 9. – 11. Jahrgangsstufe des Gymnasiums für den Schüleraustausch mit China anmelden. Voraussetzung ist der Besuch des Wahlkurses Chinesisch. Vor fünf Jahren haben das Martin-Behaim-Gymnasium, das Pirckheimer Gymnasium und die Wilhelm-Löhe-Schule mit der Changqing Schule Nr. 1 in Wuhan/China ein Partnerschafts- und Kooperationsabkommen geschlossen und führen in diesem Schuljahr erneut einen Schüleraustausch mit gemeinsamer Projektarbeit durch. Wir haben für das Schuljahr 2017/18 folgendes Projektthema ausgewählt: Utopia - Die Stadt, in der ich leben möchte. 
Die Schüler sollen sich mit der jetzigen Wohn- und Lebenssituation in ihrer Stadt kreativ auseinandersetzen und Möglichkeiten einer nachhaltigen und zukunftsorientierten Stadtentwicklung bezüglich der Schwerpunkte Verkehrssituation, Wohnungsbau, Energieversorgung und Freizeitindustrie ausarbeiten.

> weitere Informationen

Einladung zu Kinoabend und Fingerfood

Wie wäre es mit einer Kombination aus Film und Fingerfood?

Unser P-Seminar Spanisch lädt Schülerinnen und Schüler der WLS ebenso wie Lehrerinnen und Lehrer der WLS herzlich zu seinen zwei Kino-Abenden auf dem AEG-Gelände, in der Fürther Straße 244d ein. Der spanische Regisseur Antonio Gomez-Olea zeigt einige seiner Werke.

Programm:
Am Montag, den 23. Oktober 2017 wird "Retrato de AIDA (AIDA Portrait)" gezeigt.
Bei dem Film geht es um Kunst. Genauer: Um die Herstellung eines Ölbildes.
Beginn: 19:30 Uhr

Am Dienstag, den 24. Oktober 2017 besteht das Programm aus einer Sammlung der besten Kurzfilme der Internationalen Filmwoche in Valladolid, Spanien.
Beginn: 19:30 Uhr

Bücherbasar für gebrauchte Schulbücher

Unter Leitung des Gesamtelternbeirats gibt es wieder eine Gelegenheit, gebrauchte Schulbücher aus privatem Besitz weiter zu verkaufen. Mehr Informationen

Lehrerseminar an der Wilhelm-Löhe-Schule

Unter der Betreuung von Seminarrektor Heiko Reichert werden im nunmehr siebten Jahr elf Lehramtsanwärter/innen für den Lehrberuf in der Mittelschule ausgebildet. Die Ausbildung umfasst sowohl die Bereiche Schulpädagogik, Psychologie, Schulrecht und Staatsbürgerliche Bildung als auch die Didaktiken aller zu unterrichtenden Fächer der Mittelschule. Das gemeinsame Lernen, Arbeiten und Planen von Unterricht bildet den Mittelpunkt der Seminartage.  

Theaterabonnement für SchülerInnen der WLS

Es geht wieder los.
Lust auf Theater??? Ganz bestimmt!
Dann nichts wie hin zur Schulplatzmiete!

Auch in diesem Jahr bietet das Staatstheater Nürnberg Schülerinnen und Schülern wieder die Möglichkeit, ein Abonnement von Theaterkarten zu erwerben. Wer ein solches Theaterabo haben möchte, soll sich bitte  in der Zeit vom 25. 9. – 6. 10. 2017 mit mir im Lehrerzimmer in Verbindung setzen und sich anmelden und bezahlen. Vorteilhaft ist es auch, wenn ich von den teilnehmenden Klassen eine Namensliste der Teilnehmer bekomme. Die Anmeldung ist verbindlich.

Geplante Vorstellungen:

  • neunte Klassen:           vier Vorstellungen
  • zehnte Klassen:            fünf Vorstellungen
  • Q 11:                           fünf Vorstellungen
  • Q 12:                           vier Vorstellungen
  • Preis pro Vorstellung: 9,50 Euro, d.h. also 38 Euro bzw. 47,50 Euro.
  • Auswahl der Stücke:      Gruppenbezogen durch den Theaterwart, wobei Wünsche, wenn sie rechtzeitig genannt werden, soweit es geht, d.h. wenn es das Theater  möglich macht, berücksichtigt werden.

Die Termine für eure Vorstellungen hängen dann im Glaskasten vor dem Lehrerzimmer aus. Karten bringe ich in die jeweiligen Klassen (Ausnahme Q 11, Q 12). KollegiatInnen sollen die Karten bitte selbst abholen, Termine hängen an den entsprechenden Schwarzen Brettern.

Und nun: viel Spaß im Theater!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

U. Knieling

Verkehrssituation vor dem Schulgebäude - Sicherer Schulweg

Sehr geehrte Eltern, sehr geehrte Erziehungsberechtigte,
Täglich um 8:00 Uhr beginnt in der Löhe-Schule der Unterricht für unsere annähernd 2000 Schüler. Erfahrungsgemäß werden etliche Schüler mit dem PKW zur Schule gebracht. In der Deutschherrnstraße gibt es nur wenige Parkmöglichkeiten, durch Anhalten in der zweiten Reihe entstehen immer wieder Situationen, von denen für alle Schülerinnen und Schüler auf ihrem Schulweg Gefahren ausgehen.
Sollten Sie die Absicht haben, Ihr Kind zur Löhe-Schule zu fahren, bitten wir Sie daher, Ihr Kind nicht unmittelbar vor der Schule aussteigen zu lassen. Wählen Sie bitte eine geeignete Stelle in der Umgebung aus, von der aus Ihr Kind dann sicher und in Übereinstimmung mit den gebotenen Verhaltensregeln für den Straßenverkehr das letzte Stück zu Fuß zur Schule zurücklegen kann.
Bitte sprechen Sie mit Ihrem Kind auch nochmals über das richtige Verhalten im Straßen- verkehr und gegebenenfalls über die Vorbildwirkung älterer Schüler.
Umfassende Informationen zum sicheren Schulweg finden Sie unter folgender Adresse: https://www.nuernberg.de/internet/stadtportal/schulweg.html
Mit besten Wünschen für einen erfolgreichen Start ins neue Schuljahr und mit freundlichen Grüßen
Andreas Schramm
Stellv. Gesamtschulleiter Wilhelm-Löhe-Schule